Warenkorb reserviert für 00:00Minuten

Blaufränkisch

Die Rebsorte Blaufränkisch ist eine autochthone Sorte aus Österreich und Ungarn. Seit dem 18. Jahrhundert ist die Rebe nachweislich als in Österreich zur Weingewinnung verwendete Sorte dokumentiert. Der Name Blaufränkisch wurde 1875 von der 1873 in Wien gegründeten internationalen ampelografischen Kommission festgelegt.

Mehr lesen
Blaufränkisch
Typ
Rotwein (1)
Land
Österreich (1)
Region
Burgenland (1)
Rebsorte
Top Ergebnisse
Chardonnay (107) Cabernet Sauvignon (104) Merlot (96) Syrah (81) Pinot Noir (68)
Von A bis Z
Aglianico (7) Albariño (3) Alfrocheiro (1) Auxerrois (3) Barbera (9) Bastarda Negro (1) Blaufränkisch (1) Bobal (1) Cabernet Franc (43) Cabernet Sauvignon (104) Caladoc (1) Canaiolo (4) Carignan (10) Cariñena (2) Carménère (9) Cesanese (2) Chardonnay (107) Chasselas (1) Chenin Blanc (20) Cinsault (12) Clairette (2) Clairette Blanche (1) Colombard (2) Colorino (6) Cortese (1) Corvina (9) Corvinone (4) Counoise (1) Dolcetto (2) Elbling (1) Encruzado (1) Falanghina (1) Fetească Neagră (2) Fiano (2) Frappato (1) Friulano (1) Furmint (2) Gamay (7) Garnacha (17) Garnacha Tinta (3) Garnacha Tintorera (1) Garró (1) Gewürztraminer (2) Giognier (1) Glera (8) Golden Muscat (1) Graciano (16) Grauburgunder (7) Greco Bianco (1) Grenache (55) Grenache Blanc (4) Grenache Gris (2) Grenache Noir (3) Gropello (1) Grüner Veltliner (9) Hondarribi Zuri (1) Lambrusco Salamino (1) Loureiro (2) Macabeo (2) Magliocco (1) Malbec (28) Malvasia (2) Malvasia Nera (5) Manzanilla (1) Marani (1) Marsanne (2) Marzemino (1) Mataro (1) Mauzac (3) Mazuelo (8) Mencía (4) Merlot (96) Molinara (2) Monastrell (4) Montepulciano (10) Moravia Agria (1) Moscatello Selvatico (1) Moscato Bianco (1) Mourvèdre (26) Müller-Thurgau (2) Muscadelle (1) Muscat à Petits Grains (1) Muskateller (5) Nebbiolo (14) Negroamaro (10) Nerello Cappuccio (2) Nerello Mascalese (5) Nero d'Avola (5) Nero di Troia (2) Obeidy (1) Oseleta (2) Palomino (2) Palomino Fino (1) Parellada (1) Passulara (1) Pecorino (1) Pedernâ (1) Pedro Ximénez (2) Petit Verdot (31) Petite Sirah (5) Pinot Bianco (3) Pinot Blanc (8) Pinot Grigio (5) Pinot Gris (3) Pinot Meunier (22) Pinot Nero (3) Pinot Noir (68) Pinotage (5) Portugieser (1) Primitivo (20) Rară Neagră (1) Ribolla Gialla (1) Riesling (50) Rolle (2) Rondinella (9) Roter Traminer (1) Roussanne (3) Sagrantino (1) Samsó (1) Sangiovese (51) Sangiovese Grosso (4) Sankt Laurent (1) Saperavi (1) Sauvignon Blanc (63) Scheurebe (4) Sémillon (7) Shiraz (19) Silvaner (4) Spätburgunder (6) Susumaniello (1) Sylvaner (1) Syrah (81) Tannat (3) Tempranillo (39) Tibouren (2) Tinta Amarela (1) Tinta Barocca (2) Tinta de Toro (3) Tinta Roriz (4) Tinto Cão (4) Torontel (1) Torrontés (1) Touriga Franca (5) Touriga Nacional (8) Traminer (2) Trebbiano di Lugana (4) Verdejo (2) Verdelho (1) Vermentino (3) Viognier (15) Viura (2) Weißburgunder (9) Welschriesling (1) Xarel-lo (1) Zibibbo (1) Zinfandel (9) Zuckerrohr (1) Zweigelt (3)
Stil
kraftvoll (1) komplex (1)
Food Match
Schmorbraten (1) Wildschwein (1) Lammfleisch (1)
Weingut
Weingut Kollwentz Römerhof (1)
Preis
20 bis 30€ (1)
Blaufränkisch
Zurücksetzen
1 Produkte

Blaufränkisch

Die Rebsorte Blaufränkisch ist eine autochthone Sorte aus Österreich und Ungarn. Seit dem 18. Jahrhundert ist die Rebe nachweislich als in Österreich zur Weingewinnung verwendete Sorte dokumentiert. Der Name Blaufränkisch wurde 1875 von der 1873 in Wien gegründeten internationalen ampelografischen Kommission festgelegt. Im deutschen Raum wurde sie erst zu einem späteren Zeitpunkt unter der Bezeichnung Lemberger oder Blauer Limberger kultiviert. Die Rebe präsentiert sich mit hellgrün glänzenden und zart behaarten Triebspitzen mit leichter Bronzierung. Auffällig sind das große und grob gezähnte Blattwerk, das entweder wenig gelappt oder dreilappig ist und die große Traube mit ihren blauschwarzen, dickschaligen Beeren mit hohem Saftgehalt. Durch den kräftigen Wuchs und den Ertragsreichtum ist eine Ertragsregulierung erforderlich, um die gewünschte Weinqualität zu erzielen. Als früh austreibende Rebsorte ist sie anfällig gegen Spätfröste, woraus bei kalter Witterung die Gefahr der Ertragsunsicherheit resultiert. Grundsätzlich ist die Rebe jedoch eine kräftige und resistente Pflanze, die als Basis für hervorragende Weine mit hervorragenden Eigenschaften zur längeren Lagerung dient. Bei der Rebsorte Blaufränkisch handelt es sich um eine Kreuzung aus Heunisch und einer fränkischen Rebsorte. Der zweite Elternteil ist nicht sicher bekannt; es wird jedoch vermutet, dass es sich um die Sorte Blauer Grober, Grobschwarzer oder Blauer Zinfandel handelt. Abhängig vom Erntezeitpunkt und vom Anbaugebiet präsentiert sich der Blaufränkisch Wein als fruchtig leichter Wein oder, spät geerntet, als charaktervoller, kräftiger und tanninreicher Wein mit intensiv roter Farbe und konzentrierter Frucht. Das Bukett erinnert an Kirschen und Beeren. Als Prestigecuvée verbindet sich der charaktervolle Blaufränkisch Wein gerne mit dem Blauen Spätburgunder und wird im Barrique zum Spitzenwein ausgebaut, der in Deutschland zu den besten Rotweinen zählt. Leichte und unkomplizierte Weine entstehen aus der Kombination mit dem Trollberger.