clock timer
Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
Wine in Black Gourmet

Wein-Tipp zu vegetarischen Gerichten

Von Oliver Bönsch - Wine in Black-Sommelier


Generelle Tipps

Wie bei Fisch und Fleisch gilt natürlich auch hier: Die Zubereitungsart macht die Musik!

  • Wird das Gemüse also gekocht, gebraten, gegrillt, sautiert oder bloß blanchiert - all das ändert die Geschmackskompositionen von Grund auf.
  • Oftmals wird mit Öl gekocht, wenn dann aber noch etwas Chiliöl, Nussöl oder Kräuteröl beim Würzen hinzukommt, wird das Aroma dadurch enorm beeinflusst.
  • Aromabomben wie Zitrone, sei es gepresst oder als Abrieb, setzen genauso aromatische Akzente, wie süßer Honig oder cremiger Käse.
  • Bei veganen Rezepten kommen oft Alternativen wie Mandelmus, Tahini oder Currypasten zum Einsatz, welche den Geschmack und Aroma ebenfalls sehr stark prägen.

Gemüse-Pairing

Aber auch Gemüse hat so seine Eigenheiten, auf die bei gelungenem Food-Pairing besonders zu achten ist: Säurebetonte Sorten wie Tomaten sind in Kombination immer mit Vorsicht zu genießen, da der Wein hier selbst nicht zu säurebetont sein darf. Einige Gemüsesorten, wie verschiedene Kohlsorten, Wurzelgemüse oder Salat wie der Radicchio haben besondere Eigenheiten: Sie haben einen ausgeprägten Eigengeschmack oder viel Bitterstoffe, die sich am besten in Kombination mit kräftigen, tanninhaltigen Rotweinen vertragen.

  • Säurebetonte Lebensmittel und Weine harmonieren nicht miteinander.
  • Röstaromen im Gemüse bilden eine aromatische Verbindung zum Rotwein.
  • Bitteres Gemüse und Weine mit kräftigem Tannin können harmonieren, aber auch feinfruchtige Weine sind hier eine gute Wahl, da sie die Bitterstoffe ein wenig abschwächen.
  • Fruchtig-trockene oder feinfruchtige Weißweine passen fast immer zu Gemüse, wobei Rosé ebenfalls meist ein guter Begleiter ist (solange die Säure nicht zu ausgeprägt ist).

Gemüserezepte

Auch Gemüserezepte können wahnsinnig vielfältig sein! Ob man zum Beispiel Weißkohl als Rohkostgericht, blanchiert, mariniert oder als Sauerkraut zubereitet verlangt jedes Mal eine völlig neue Überlegung, was man dazu am besten trinkt. Wird das Gemüse richtig zubereitet und nicht zu lange gegart, hat es ein feineres eigenes Aroma als die meisten Fleisch- oder Fischsorten. Bei den meisten Gerichten wird aber nicht nur ein bestimmtes Gemüse verarbeitet und kombiniert, sondern gleich mehrere. Das macht die Auswahl des richtigen Weines einerseits etwas anspruchsvoller, andererseits aber auch spannender. Deshalb gilt hier noch mehr das Motto: „Übung macht den Meister“.


Gourmet-Tipp Gemüse
  • exclusive_de
  • mundus_vini_gold_de
Kaapzicht Merlot 'Steenbok' Stellenbosch 2015
Merlot 'Steenbok' Stellenbosch 2015
Kaapzicht Wine Estate
Rotwein • Südafrika • Stellenbosch
  • weinlakai_de
Domaine du Colibri Rosé 'Le Petit Tour' Ventoux 2016
Rosé 'Le Petit Tour' Ventoux 2016
Domaine du Colibri
Rosé • Frankreich • Rhône
Príncipe de Viana Chardonnay-Sauvignon Blanc 'Edición Blanca' Navarra 2016
Chardonnay-Sauvignon Blanc 'Edición Blanca' Navarra 2016
Bodegas Príncipe de Viana
Weißwein • Spanien • Navarra
Xavier Vignon Syrah 'Xiraz!' 2015
Syrah 'Xiraz!' 2015
Xavier Vins
Rotwein • Frankreich • Vin de France
Château Le Grand Moulin 'Collection Grande Réserve' Bordeaux 2014
'Collection Grande Réserve' Bordeaux 2014
Château Le Grand Moulin
Rotwein • Frankreich • Bordeaux
Thörle Sauvignon Blanc Réserve 2015
Sauvignon Blanc Réserve 2015
Thörle
Weißwein • Deutschland • Rheinhessen

Der Wine in Black-Sommelier Oliver Bönsch

Oliver ist über den Weg einer Hotelfachschule geradewegs zum Wein gekommen und hat als Sommelier eine umfangreiche Ausbildung genossen. Fragt man ihn nach seinen Lieblingsweinen, bekommt man eine verblüffende Antwort: „Das kommt darauf an, was ich dazu esse.“ Und genau da ist Oliver geradezu unschlagbar: Food pairing, die perfekte Kombination von Speisen und den richtigen Weinen, was fast schon etwas Künstlerisches hat.

Sie benötigen einen Vorschlag bei Ihrer Weinauswahl? Schreiben Sie einfach eine Mail an oliver.boensch@wine-in-black.de.

Oliver Bönsch