Warenkorb reserviert für 00:00Minuten

Italien

Italien gehört ohne Frage zu den bedeutendsten Weinbaunationen der Welt. Der Weinhandel hat große Tradition. In Deutschland ist italienischer Wein sogar fast schon ein Stück Alltagskultur. Wer kennt sie nicht, die berühmten Weine aus Italien wie Lambrusco, Bardolino, Chianti Classico, Brunello di Montalcino, Barolo oder Prosecco? Allerdings hat der italienische Wein eine Vielzahl von Gesichtern.

Mehr lesen
Italien
Typ
Rotwein (25) Weißwein (6) Rosé (1) Sekt (1)
Land
Top Ergebnisse
Deutschland (56) Frankreich (43) Italien (34) Spanien (18) Neuseeland (10)
Von A bis Z
Argentinien (3) Australien (9) Chile (3) Deutschland (56) England (1) Finland (1) Frankreich (43) Italien (34) Neuseeland (10) Österreich (8) Portugal (1) Schottland (1) Schweden (2) Spanien (18) Südafrika (9) Türkei (1) USA (8)
Region
Top Ergebnisse
Toskana (10) Piemont (6) Venetien (5) Apulien (5) Kalabrien (2)
Von A bis Z
Abruzzen (1) Apulien (5) Friaul-Julisch Venetien (1) Kalabrien (2) Kampanien (1) Marken (1) Piemont (6) Toskana (10) Umbrien (1) Venetien (5)
Rebsorte
Top Ergebnisse
Merlot (8) Sangiovese (6) Cabernet Sauvignon (5) Primitivo (4) Nebbiolo (4)
Von A bis Z
Barbera (2) Cabernet Sauvignon (5) Chardonnay (1) Cortese (1) Corvina (1) Corvinone (1) Glera (1) Magliocco (2) Merlot (8) Nebbiolo (4) Nero di Troia (1) Petit Verdot (2) Piedirosso (1) Pinot Bianco (1) Pinot Grigio (1) Primitivo (4) Rondinella (1) Sangiovese (6) Verdicchio (1) Zinfandel (1)
Stil
Top Ergebnisse
fruchtig (14) komplex (11) opulent (10) kraftvoll (9) frisch (6)
Von A bis Z
elegant (2) fassbetont (1) frisch (6) fruchtig (14) harmonisch (5) komplex (11) kraftvoll (9) mild (5) mineralisch (1) opulent (10) reif (2)
Food Match
Top Ergebnisse
Pizza & Pasta (14) Lammfleisch (10) Rindfleisch (9) Fisch (8) Meeresfrüchten (6)
Von A bis Z
Antipasti & Tapas (1) Fisch (8) Geflügel (3) Kalbfleisch (1) kräftigem Käse (3) Lammfleisch (10) Meeresfrüchten (6) mildem Käse (2) Pizza & Pasta (14) Rindfleisch (9) Wild & Pilzgerichten (4)
Weingut
Top Ergebnisse
Società Agricola La Bollina (7) Corte Medicea (3) Tenuta Sette Ponti (2) Cantine Lento (2) Giuseppe Campagnola (1)
Von A bis Z
Angelo Gaja (1) Azienda Agricola Torre Rosazza (1) Azienda Vinicola Umani Ronchi (1) Barbanera (1) Camivini (1) Cantina di Ruvo di Puglia (1) Cantine Ascheri Giacomo (1) Cantine Lento (2) Castelli del Grevepesa (1) Corte Medicea (3) Femar Vini (1) Giuseppe Campagnola (1) Lungarotti (1) Rocca delle Macìe (1) Salcheto (1) Società Agricola La Bollina (7) Tenuta Cucco (1) Tenuta di Arceno (1) Tenuta Sette Ponti (2) Tenuta Ulisse (1) Villa Matilde (1) Villa Sandi (1) Wine in Black (1)
Preis
Top Ergebnisse
Bis 8€ (1) 8 bis 10€ (5) 10 bis 20€ (15) 20 bis 30€ (5) 30 bis 50€ (3)
Von A bis Z
Bis 8€ (1) Über 50€ (5) 10 bis 20€ (15) 20 bis 30€ (5) 30 bis 50€ (3) 8 bis 10€ (5)
34 Produkte
Tenuta di Arceno Chianti Classico Riserva 2015
Chianti Classico Riserva 2015
Tenuta di Arceno
Rotwein • Italien • Toskana
La Bollina Pinot Grigio delle Venezie 'Curtis Nova' 2017
Pinot Grigio delle Venezie 'Curtis Nova' 2017
Società Agricola La Bollina
Weißwein • Italien • Venetien
Gaja 'Conteisa' Langhe Piemonte 2009
Gaja 'Conteisa' Langhe Piemonte 2009
Angelo Gaja
Rotwein • Italien • Piemont
Umani Ronchi Verdicchio dei Castelli di Jesi Riserva 'Plenio' 2015
Verdicchio dei Castelli di Jesi Riserva 'Plenio' 2015
Azienda Vinicola Umani Ronchi
Weißwein • Italien • Marken
Lungarotti Rubesco Riserva 'Vigna Monticchio' 2011
Rubesco Riserva 'Vigna Monticchio' 2011
Lungarotti
Rotwein • Italien • Umbrien
Tenuta Sette Ponti 'Oreno' Toscana DUO 08 - 16
'Oreno' Toscana DUO 08 - 16
Tenuta Sette Ponti
Rotwein • Italien • Toskana
Wine in Black 2+2+2 'Curtis Nova Pinot Grigio, Gavi & Primitivo'-Set
Wine in Black 2+2+2 'Curtis Nova Pinot Grigio, Gavi & Primitivo'-Set
Società Agricola La Bollina
Italien • Venetien
Wine in Black 3+3 'Curtis Nova Pinot Grigio & Gavi'-Set
Wine in Black 3+3 'Curtis Nova Pinot Grigio & Gavi'-Set
Società Agricola La Bollina
Weißwein • Italien • Venetien
Tenuta Sette Ponti 'Oreno' Toscana 2016
'Oreno' Toscana 2016
Tenuta Sette Ponti
Rotwein • Italien • Toskana
Cantine Lento 'Dragone' Calabria 2015 1,5 l
'Dragone' Calabria 2015 1,5 l
Cantine Lento
Rotwein • Italien • Kalabrien

Italien

Italien gehört ohne Frage zu den bedeutendsten Weinbaunationen der Welt. Der Weinhandel hat große Tradition. In Deutschland ist italienischer Wein sogar fast schon ein Stück Alltagskultur. Wer kennt sie nicht, die berühmten Weine aus Italien wie Lambrusco, Bardolino, Chianti Classico, Brunello di Montalcino, Barolo oder Prosecco? Allerdings hat der italienische Wein eine Vielzahl von Gesichtern. Denn Wein aus Italien strotzt nur so vor Regional-Charakter und die italienischen Winzer sind nicht der Verführung erlegen, sich zu stark den internationalen Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot, Chardonnay und Co. zu widmen. Selbst in den wichtigsten Anbaugebieten des italienischen Weins wie Toskana, Piemont, Venetien, Sizilien oder Friaul haben sich autochthone Rebsorten nicht nur behauptet, sondern bilden das Fundament. Aber auch in der Lombardei, Apulien, Kampanien und Kalabrien entstehen italienische Weine aus heimischen Rebsorten. Die wichtigsten sind Sangiovese, Montepulciano, Barbera, Negroamaro, Nero d'Avola, Aglianico, Primitivo, Cannonau, Dolcetto, Nebbiolo, Corvina und Sagrantino. Doch das ist nur eine Mini-Auswahl, denn rund 1000 Rebsorten (Quelle: Der große Johnson, sechste Ausgabe) sorgen dafür, dass der italienische Wein seine Eigenart behält. Weinhandel in Italien ist ein Eldorado für Entdecker und Neugierige!

Das DOC/ DOCG-System Italiens

Das DOC-System für italienische Weine wurde 1963 in Anlehnung an das französische Appellation-System eingeführt und 2009 trat die EU-Weinmarktordnung in Kraft: - Vino = entspricht dem nunmehr begrifflich verbotenen Vino da Tavola - IGP = Indicazione Geografica Protetta (früher IGT = Indicazione Geografica Tipica) - DOP = Denominazione di Origine Protetta (früher DOC oder DOCG). Seitdem gilt eine Übergangsfrist, die 2011 abgelaufen war - was Italiens Weinproduzenten scheinbar aber nicht stört, entweder die alten Klassifizierungen oder beide parallel auf ihren Etiketten zu verwenden. Ähnlich wie in Frankreich kann man auch beim ursprünglichen italienischen System am Erfolg berechtigte Zweifel anmelden. Zwar garantiert diese Reglementierung Herkunft, Rebsorten, Ertragsmengen, Alkoholgehalt, Bereitungsmethoden und Lagerzeiten bestimmter italienischer Weine, doch entweder sind viele Regeln nicht mehr zeitgemäß oder die Winzer - es lebe die Anarchie - halten sich nicht daran oder treten einfach aus der DOC aus. Ob das einen Einfluss auf den Weinhandel Italiens hat, ist eher zu verneinen. Das berühmteste Beispiel für solch einen Austritt ist Angelo Gaja, der Botschafter des Weines aus Italien schlechthin. Seine Einzellagen werden nicht mehr als Barbaresco deklariert, weil er sich nicht mehr den Regeln beugen wollte. Dazu kommt, dass es geradezu ein Meer an italienischen Weinen mit DOC-Status gibt, die qualitativ kaum Niveau haben. Wer kennt sie nicht, die 2 Liter-Flaschen mit Bardolino, Valpolicella, Frascati, Montepulciano d'Abruzzo oder Soave, um nur die bekanntesten zu nennen. Und selbst der noch strengere DOCG-Status ist kein Garant für Spitzen-Qualität bei italienischen Weinen. Erstklassig sind häufig - aber eben nicht immer - Barolo, Barbaresco, Brunello di Montalcino und Vino Nobile de Montepulciano. Was den Liebhaber italienischer Weine zusätzlich verwirrt, ist die Tatsache, dass von den über 300 DOC ein Großteil völlig unbekannt ist. Oder kennen Sie Lessini Durello, Lacrima di Morro d'Alba oder Cesanese di Olevano Romano? Man sollte sich deshalb auch beim italienischen Wein gut informieren und sich nicht von einer DOC oder DOCG- Qualifizierung blenden lassen. Dafür gibt es dann doch einfach zu viele richtig gute Weine aus ‚Bella Italia‘! Die berühmten italienischen Rebsorten Italienischer Wein wird aus einer faszinierend vielfältigen Anzahl aus heimischen Rebsorten vinifiziert. Die bereits erwähnten Sangiovese, Montepulciano, Barbera, Negroamaro, Nero d'Avola, Aglianico, Primitivo, Cannonau, Dolcetto, Nebbiolo, Corvina und Sagrantino sind dabei die bekanntesten. Aber es gibt noch eine große Anzahl weiterer Rebsorten, die den Weinen aus Italien ihren unverwechselbaren Charakter geben. Sicherlich sind bei vielen Liebhabern italienischer Weine noch bekannt: Bombino Nero, Bonarda, Cesanese Comune, Canaiolo nero, Colorino, Frappato, Freisa, Gaglioppo, Grechetto nero, Grignolino, Lambrusco di Sorbara, Malvasia di Casorzo, Monica, Moscato Rosa, Nerello Mascalese, Rondinella, Schioppettino, Teroldego, Uva di Troia, Vermentino nero und Vernatsch bei den roten Rebsorten für Weine aus Italien und Ansonica, Arneis, Catarratto, Coda di Volpe, Cortese, Erbaluce, Falanghina, Fiano, Garganega, Glera, Grechetto, Greco Bianco, Grillo, Malvasia, Moscato Giallo, Nosiola, Nuragus, Pecorino, Picolit Bianco, Ribolla Gialla, Tocai Friulano, Trebbiano d'Abruzzo, Verdicchio, Verduzzo, Vermentino und Zibibbo bei den weißen Rebsorten. Selbstverständlich gibt es auch eine große Anzahl italienischer Weine, die aus internationalen Rebsorten vinifiziert werden, allen voran der Pinot Grigio (Grauburgunder). Südtirol hat sowohl französische Rebsorten wie Chardonnay, Sauvignon Blanc, Merlot und Cabernet Sauvignon, als auch deutsche wie Riesling, Weißburgunder, Gewürztraminer, Sylvaner, Kerner, Blauburgunder (Spätburgunder) und sogar Müller-Thurgau, als auch eigene wie Vernatsch, Lagrein und Rosenmuskateller. Auch Syrah ist vertreten, aus Viognier gibt es gute italienische Weißweine und selbst Gamay findet man.

Die berühmten Weingüter Italiens

Wer die Weingüter Italiens kennenlernen will, begibt sich auf eine aufregende, regionale Entdeckungstour. Im nördlichen Piemont sind natürlich vor allem Winzer aus Barolo und Barbaresco die großen Stars: Angelo Gaja, Marchesi di Grésy, La Spinetta, Paitin und Produttori del Barbaresco. Aber auch Rocche dei Manzoni, Scavino Paolo oder Clerico Domenico, Vietti, Massolino, Elio Altare und Damilano sowie die Gebrüder Voerzio, Braida, Coppo und Perrone gehören zu den besten Erzeugnern der Region und machen den italienischen Weinhandel vielseitiger. Die deutschsprachig geprägte Weinregion Südtirol findet man in Italien unter dem Namen DOC Alto Adige wieder, deren beste Weinerzeuger Schreckbichl (Colterenzio), Franz Haas, Gries, Terlano, Kellerei Kaltern, Stiftkellerrei Neustift, Kellerei Tramin, Elena Walch und Tiefenbrunner sind - um nur eine Handvoll zu erwähnen. Etwas weiter südlich in Venetien ist die Auswahl an hervorragenden Weingütern ebenso groß: Cantina del Castello, Giovanni Fattori und Prà stehen für exzellenten Sova, während Giuseppe Quintarelli, Accodini, Bussola, Mazzi, Tedeschi und Viviani sehr guten Valpolicella erzeugen. Maculan und Beato Bartolomeo, Loredan Gasparini und Villa Sandi sollte man sich ebenfalls einprägen, genauso wie die Namen der Prosecco-Hersteller Adami, Case Bianche und La Riva die Frati. In der Toskana geht jedem Fan der berühmten Supertoskaner das Herz bei Namen wie Poggio al Tesoro, Montepeloso oder Duemani auf. Andere Hersteller müssen sich aber keineswegs verstecken und spezialisieren sich in der Toskana meist auf bestimmte Rebsorten: Chardonnay, Antinori, Le Filigare, Villa La Rosa, Nozzole, Le Cinciole, Volpaia, Biondi-Santi, Argiano, Il Poggione und Collosorbo, um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Sizilien bekam durch das Weingut Planeta frischen Wind und sehr hohe Qualität beweisen auch so unterschiedlich ausgerichtete Weingüter wie Cusumano, Carlo Hauner, Zenner, Cos, Palari, Tasca d’Almerita, Duca di Salaparuta, Marco di Bartoli und Florio. Sie alle stehen für guten Weinhandel aus Italien.