Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
Malbec 'Catalpa' Valle de Uco Mendoza 2017
  • Guía Descorchados - 94
  • tipp_de

Malbec 'Catalpa' Valle de Uco Mendoza 2017

Bodega Atamisque

Malbec

12,95 €*
17,27 € / Liter
Voraussichtliche Lieferung in 2-5 Werktagen

Was für ein charakterstarker Anden-Malbec! Der 'Catalpa' 2017 erhält 94 Punkte im Guía Descorchados - und begeistert mit einer spektakulären Preis-Qualitäts-Balance.

Awards

Guía Descorchados 94 / 100 Punkte

"Viele rote Früchte, eine lebendige Säure und eine köstliche Tanninstruktur ergeben einen echten Sommerwein - erfrischend und mit einer passenden herben Note, die den Charakter dieses Weines definiert." - Patricio Tapia

Wine in Black-Bewertung: 93P

Die Bodega Atamisque kann man mit Fug und Recht als einen der besten, spannendsten und ungewöhnlichsten Erzeuger im neuen Eldorado des argentinischen Weins, dem Valle de Uco, bezeichnen. Denn die Weine aus dieser, auf 1.300 m liegenden Musterbodega gelten nicht zufällig als Super-Geheimtipps, tragen sie doch die Handschrift ihres französischen Önologen Philippe Caraguel. Es sind also keine Extraktions-Eichenmonster, sondern präzise, klare und frische Weine wie dieser Malbec. Er zeigt exemplarisch, was diese Bodega ausmacht: echte Klasse, eigener Stil, bekennende Individualität und eine große Portion Terroir. Kein Wunder also, dass der Wein 94 Punkte beim Guía Descorchados holt - noch einen Punkte mehr als im letzten Jahr. Und das mit einem unglaublich guten Preis-Qualitäts-Niveau.

Tasting Note

Wie beschreibt es Patricio Tapia in seinem Guía Descorchados so treffend? "Selbst in den dunkelsten Momenten des argentinischen Weinbaus, als man 200 % neue Fässer genutzt hat, extrem extrahierte und Weine geschaffen hat, die so dicht wie Ziegelsteine waren, hielt Atamisque unbeirrt seine Linie der rottönigen, frischen, lebendigen und linearen Weine bei." Genau diesen Anspruch findet man auch in diesem 2017er 'Catalpa'. Der zeigt sich mit einer beeindruckend dunklen Robe und dem für Malbec so typischen violetten Saum. Im Duft offeriert er ein vielschichtiges Bouquet von roten Johannisbeeren, Walderdbeeren und Zwetschgen, Blaubeeren, Brombeeren und floralen Noten. Das Holz liefert einen dezenten, eleganten Rahmen für die große Frische und beeindruckende Säurestruktur, die dieser Malbec liefert. Hinzu kommt die fantastische Textur des reifen Tannins, das wie Samt und Seide wirkt. Auch am Gaumen ist das Holz präsent, aber ebenso fein und rahmend wie im Duft. Herbe und würzige Noten liefern das Extra an Charakter bei diesem Preis-Qualitäts-Wunder. Ein idealer Rotwein zum nahenden Frühling, zum Sommer und zum Angrillen auf der Terrasse.

Passt zu

Hierzu passt hervorragend ein klassisches Ratatouille oder ein argentinisches Rindersteak vom Grill!

Bewertungen und Pressestimmen

Die Zeit über Bodega Atamisque

"Immer mehr Weingüter ziehen in die Provinz hinaus, in abgelegene Regionen wie das Valle del Uco eine Stunde von Mendoza entfernt. Die Region avancierte quasi über Nacht zum heißesten Tipp der Weininvestorenszene. Dort liegt das höchstgelegene Weingut Mendozas, die Bodega Atamisque. Das Gebäude der Bodega auf 1.300 Metern ist das Werk des argentinischen Architektenpaars Bórmida & Yanzón und einer ihrer kraftvollsten Entwürfe. Gegossen aus dickem Beton, dessen Zement mit dem Schotter der Umgebung hergestellt wurde, macht es in Farbe und Oberfläche Mimikry mit der kargen Umgebung.

Das Dach ist mit riesigen, tonnenschweren Steinplatten aus Glimmerschiefer gedeckt – eine gestalterische Hommage an das Thema Terroir, den Einfluss des Bodens auf den Wein. Natürlich schmeckt der deshalb kein Deut besser, aber so ein Dach ist gut fürs Image und eben auch Ausdruck der Wertschätzung für den Ursprung des Weins. Der dritte im Bunde des Franzosen-Trios ist der Önologe Philippe Caraguel, dessen Eltern einst aus Frankreich nach Argentinien ausgewandert sind. Zusammen arbeiten die drei an einem ganz anderen Stil als der des holzbetonten Dicksafts, für den Argentinien so berühmt ist. Caraguel hat ein Händchen fürs Kleinholz, seine Rotweine sind so gar nicht holzschwanger, sondern bleiben trotz des Alkohols immer elegant. Die Kühle der Höhenlage tut ihr Übriges und lässt hier wirklich eigenständige, durch die Fruchtsäure lebendige Weine entstehen, die im Stil eher an Südfrankreich erinnern als an Übersee."

Weingut

Im Valle de Uco, im Distrikt San José de Tupungato, direkt an der berühmten Weinstraße La Ruta provincial nº 86 liegt die Bodega Atamisque. Hier, nur gut 70 Kilometer von Mendoza - dem Zentrum des argentinischen Weinbaus entfernt - hat der Franzose John du Monceau zusammen mit seiner Frau Chantal im Jahr 2006 ein bemerkenswertes Weingut erschaffen. Er hat auf der Basis eines alten Jesuiten-Landguts mit Hilfe des Star-Architekten-Duos Bórmida & Yanzón einen echten Hingucker geschaffen. Die Weinkeller befinden sich mit Gravitationspressen, besten Barriques von renommierten Tonnelliers wie Taransaud und Demptos, blitzsauberen Edelstahlkellern und einem temperierten Flaschenlager auf höchstem Niveau.

Auf den rund 70 Hektar Rebflächen in bis zu 1.300 m ü.d.M. wachsen Rebsorten-Klassiker wie Malbec, Merlot, Cabernet Sauvignon, Pinot Noir, Sauvignon Blanc, Chardonnay und Viognier. Wie üblich bei Übersee-Weingütern sind die Weine in verschiedene Qualitätsstufen gegliedert, wobei die Château-Weine ganz oben stehen, gefolgt von den Linien Catalpa und Serbal. Neben den "eindrucksvollen Rotweinen" (Der kleine Johnson Weinführer) sind auch der Chardonnay und die Schaumweine von hoher Güte. Und John du Monceau wäre nicht ehemaliger Manager, wenn er nicht auch Ferienhäuser, ein Restaurant und einen Golfplatz auf seinem Grundstück integriert hätte. Die Weine sind allerdings über jeden Zweifel erhaben und haben obendrein ein "sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis" (Der kleine Johnson Weinführer).

Google Map of Bodega Atamisque

Vinifikation

Bodega Atamisque Malbec 'Catalpa' 2017 ist aus 100 % Malbec vinifiziert, der aus den Weinbergen La Consulta und Tupungato in Mendoza stammt. Die Reben besitzen ein Durchschnittsalter von 80 Jahren und stehen auf über 1.300 m ü.d.M. Das Terroir ist von Schwemmland auf steinigem Untergrund geprägt. Nach der Handlese, mit einer Ertragsbegrenzung auf 27 hl/ha, wurden die Trauben per Gravitationspresse sanft gequetscht, dann bei kontrollierter Temperatur vergoren und mehrere Wochen mazeriert. Nach Abzug reiften 50 % des Weins 12 Monate in Barriques aus französischer Eiche und die restlichen 50 % gut 12 Monate im Edelstahltanks. Auf der Flasche folgten schließlich weitere 6 Monate Reife, bevor der Wein vom Kellermeister freigegeben wurde.

Fact Sheet

  • Weintyp:
    Rotwein
  • Rebsorte(n):
    Malbec
  • Nettofüllmenge (in Liter):
    0,75
  • Region:
    Mendoza
  • Weingut:
    Bodega Atamisque
  • Trinktemperatur:
    14-16 °C
  • Alkoholgehalt:
    14 % vol.
  • Passt zu:
    Rindfleisch, Gemüse
  • Ausbau:
    Edelstahltank und Holzfass
  • Geschmack:
    trocken
  • Wein-Stil:
    opulent, kraftvoll
  • gesetzliche Angaben:
    enthält Sulfite
  • Artikelnummer:
    13950
  • Erzeugeradresse:
    Bodega Atamisque
    5561 Mendoza
    Argentina
  • Importeuradresse:
    Rindchens Weinkontor
    Ellerhorst 1
    25474 Bönningstedt
    Germany

Das könnte Ihnen auch gefallen

Bodega Atamisque Malbec 'Catalpa' Valle de Uco Mendoza 2017
Malbec 'Catalpa' Valle de Uco Mendoza 2017
Bodega Atamisque
12,95 €*
17,27 € / Liter