Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
 'Almirez' Toro 2016

'Almirez' Toro 2016

Teso La Monja

Tinta de Toro

19,95 € UVP
16,95 €*
22,60 € / Liter
Voraussichtliche Lieferung in 2-5 Werktagen

Wieder ein Weltklasse-Toro vom Kult-Weingut Teso La Monja! Das ist hundertprozentig spanisch, mit 3x 94 Punkten und 2x 92 Punkten super bewertet und schont dabei das Portemonnaie: Denn eine solche Qualität außerhalb Spaniens ist gut und gerne mit dem doppelten Etat unterwegs!

Awards

Guía de Vinos Gourmets 94 / 100 Punkte

"Bemerkenswerter Wein mit einer kirschroten Farbe. Das aromatische Bouquet zeigt Noten von wilden Früchten, Mineralien, Veilchen, Kaffee, Sandelholz, Tee, Kakao, Menthol und Rauch. Am Gaumen fleischig und strukturiert, dabei Frische zeigend mit Aromen von Brombeeren, Johannisbeeren, Mandeln, Tabakblätter, Weihrauch, Gewürzen und Unterholz... Langes, nachhallendes Finale."

Guía Peñín 94 / 100 Punkte

"Vino Excelente. Color: cereza intenso. Aroma: fruta madura, hierbas secas, roble cremoso, fruta roja, chocolate. Boca: potente, fruta madura, especiado, taninos maduros." - José Peñín

Jeb Dunnuck 94 / 100 Punkte

"The 2016 Almirez is brilliant! Made from 100 % Tinta de Toro that spent 14 months in 30 % new French oak, this full-bodied, concentrated 2016 is loaded with notions of blueberries, blackberries, cedar pencil, and cured meats. With terrific depth of fruit, notable purity, and a sexy, seamless style, it’s one of those knockout wines that way over-delivers!" - Jeb Dunnuck

Wine in Black Bewertung: 94 P

Ein Paradebeispiel eines klassisch-modernen Toro-Weingutes, denn die Macher von Bodega Teso La Monja sind keine Geringeren als die legendären Eguren-Brüder, und so gehörte man quasi von Anfang an zur Crème de la Crème in der Toro-Region, hochgeschätzt quer durch die Weinpresse, weltweit bewundert von den Weinkennern und sich doch keineswegs auf den Lorbeeren der ersten Erfolge ausruhend. Kaum ein anderes Weingut der Prestige-Region schafft eine solch hohe Konsistenz in der Qualität zu bewahren wie dieses.

Und sei es ein Leichtes, holt der 'Almirez' 2016 - gerademal an der vierten Stelle der fünf Weine umfassenden Qualitäts-Pyramide - gleich eine Serie an Best-Bewertungen: 3x 94 Punkte (Guía Gourmets, Guía Peñín, Jeb Dunnuck) und 2x 92 Punkte (Robert Parker's Wine Advocate, James Suckling) sind in dieser Preisklasse einfach nur phantastisch!

Tasting Note

Aber der Wein ist auch eine Wucht! Verführerisch funkelt er im intensiven Kirschrot mit rubinroten Reflexen im Glas. Das finessenreiche Bouquet erweist sich als überraschend elegant und komplex mit feinsten Aromen nach reifen Kirschen, Schwarzen Johannisbeeren, Aromen vom Fass wie Vanille, Kokos und Rauch, dazu Gewürze und mediterrane Kräuter, alles auf einem Hintergrund von Lakritze, Nelken und Graphit. Am Gaumen dann volle Kraft voraus mit bewundernswerter Dichte und Struktur, exzellenten fokussierten Tanninen, mächtigem Grip, dabei aber die Harmonie zwischen dunkler Frucht und sehr gut integriertem Holz wahrend und einen bemerkenswert differenzierten Nachklang zeigend. "One of those knockout wines that way over-delivers!", wie Jeb Dunnuck jubelt. So kurz kann man es natürlich auch sagen!

Passt zu

Perfekt zu einem dicken Steak, Entrecôte, Hochrippe oder Lammkoteletts.

Bewertungen und Pressestimmen

92 Punkte Robert Parker's Wine Advocate

"As with the entry-level Románico, I also had the opportunity to taste the 2016 Almirez right next to the 2015 to see how the growing season was reflected in each of the vintages. This also shows more freshness, following the style of the year, and it has a lifted nose and is high pitched, with very good balance and elegance within the powerful style. There is restraint within the powerful style of the zone and the house profile, with sweet fruit and spices, fine tannins and a dry mouthfeel. Even the oak feels better integrated than in the 2016, despite its youth and recent bottling." - Luis Gutiérrez

92 Punkte James Suckling

"This offers plenty of ripe dark plums and berries with rich notes of dark chocolate and spicy oak. Toro’s powerful and direct structure is all on show here. Drink this from 2020." - James Suckling

Weingut

Nachdem der Winzer Marcos Eguren 2008 sein hoch gepriesenes Weingut 'Numanthia-Termes' erfolgreich an den Lifestyle-Megakonzern Louis Vuitton Moët Hennessy (LVMH) verkaufte, dachte er gar nicht daran, sich auf seinem Finanzpolster auszuruhen. Mit Teso La Monja brachte er ein Weingut an den Start, das sich in punkto Qualität sofort auf gleichem Niveau befand. Doch schon vorher hatte sich Marcos Eguren um das Ansehen einer ganzen Gegend verdient gemacht. Im Windschatten seines Erfolgs gelangten auch andere talentierte Winzer ins internationale Rampenlicht. So mauserte sich Toro in den letzten zwei Jahrzehnten von einer auf Masse getrimmten Gegend zu einem aufstrebenden Geheimtipp innerhalb der Weinwelt.

Die Familie Eguren ist seit Mitte der Neunziger im Toro aktiv – besonders angezogen durch die extrem ursprüngliche Rebanlage der Gegend. Sie wurde im 19. Jahrhundert wie durch ein Wunder weitestgehend von der Reblaus-Plage verschont und so stehen viele der Pflanzen noch wurzelecht im Boden verankert. Die teils über 100 Jahre alten Reben wurzeln tief und sind in hohem Maße von einer mineralischen Bodenbeschaffenheit geprägt. Als Marcos Eguren dann 'Numanthia-Termes' verkaufte, gelang ihm damit – geschäftlich betrachtet – ein wahres Meisterstück. Denn zuvor hatte er sich bereits unweit von Numanthia einige uralte Rebflächen gesichert, die die perfekte Basis für sein neues Projekt Teso la Monja bildeten.

So gelang ihm nicht nur ein Finanz-Coup, sondern sattelte er auf die Erfahrung von 'Numanthia-Termes' auf – ganz mit dem Anspruch, noch bessere Weine produzieren zu können. Seine Weine 'Finca la Monja', 'Alabaster', 'Victorino', 'Almirez' und 'Románico' (in preislich aufsteigender Reihenfolge) beweisen nachdrücklich, dass dieser Plan als erfolgreich zu bezeichnen ist.

Google Map of Viñedos de Páganos, S.L.

Vinifikation

Bodega Teso La Monja 'Almirez' Toro 2016 ist aus 100 % Tinta de Toro vinifiziert und stammt von einem 15-65 Jahre alten Weinberg in 750-850 m ü.d.M. Nach der selektiven Handlese und der Entrappung der Trauben wurde der Most bei kontrollierter Temperatur fermentiert, worauf sich die malolaktische Gärung anschloss, die bereits in französischen Barriques (30 % neu) stattfand. Danach folgte ebenda der Ausbau für 14 Monate, dabei waren 30 % der Fässer neu, 70 % aus der ersten Belegung.

Fact Sheet

  • Weintyp:
    Rotwein
  • Rebsorte(n):
    Tinta de Toro
  • Nettofüllmenge (in Liter):
    0,75
  • Region:
    Toro
  • Weingut:
    Teso La Monja
  • Trinktemperatur:
    16-18 °C
  • Alkoholgehalt:
    14,5 % vol.
  • Passt zu:
    Rindfleisch, Lammfleisch
  • Reifepotenzial:
    bis 2026
  • Ausbau:
    Barrique
  • Geschmack:
    trocken
  • Wein-Stil:
    opulent, kraftvoll
  • gesetzliche Angaben:
    enthält Sulfite
  • Artikelnummer:
    13843
  • Erzeugeradresse:
    Viñedos de Páganos, S.L.
    01309 Páganos-Laguardia
    Spain

Das könnte Ihnen auch gefallen

Bodega Teso La Monja 'Almirez' Toro 2016
'Almirez' Toro 2016
Teso La Monja
19,95 € UVP
16,95 €*
22,60 € / Liter