clock timer
Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
'Fusion V' 2013
  • platters_wine_guide_4_5_catalog
  • wine_spectator_92_catalog

'Fusion V' 2013

De Toren Private Cellar

grapes-default-small Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc, Petit Verdot, Malbec

ausverkauft

De Toren legt erneut eine Höchstleistung hin: ein typisch südafrikanischer Wein im besten Bordeaux-Stil. "Outstanding" urteilt der Platter's Wine Guide über die 2013er Edition, dieselbe Note zückt der Wine Spectator!

Awards

stars5_4_5
Platter's Wine Guide
Platter's Wine Guide

"Cab-led (44%) 5-way Bordeaux blend, part natural ferment. 2013 concentrated, with rich, fragrant fruit & well-managed ripe tannins. Mouthfilling & firmly structured, French & American oaking, year (half new), a well-judged support." - Winnie Bowman

points_92
Wine Spectator

"This has an old-school core of steeped currant, blackberry and plum fruit intertwined with notes of charcoal, tobacco and cedar. Shows some lovely polish, with enticing black tea and warm cocoa details filling in throughout. Well done. Cabernet Sauvignon, Merlot, Malbec, Cabernet Franc and Petit Verdot. Drink now through 2020." - James Molesworth

Wine in Black-Bewertung: 94 Punkte

Fans und Experten gleichermaßen lieben Fusion V wegen seines Charakters und seines Stils, der am besten als Bordeaux mit einem südafrikanischen Touch beschrieben wird. Vor allem Kenner schätzen den subtilen Charme dieses roten Stellenbosch-Vertreters. Der 2013er hat sich bei Platter’s Wine Guide ein "Outstanding” eingeheimst – und das zum dritten Mal in Folge, nachdem schon der 2009er fünf Sterne ("Superlative”) erhielt.

Die 2013er Edition stammt aus einem eleganten Jahrgang! Der Wein leuchtet im Glas mit einer intensiven dunkelroten Farbe. Das herrliche Bouquet strotzt nur so von Schwarzer Himbeere, dunkler Schokolade, Leder und Zedernholz, sowie etwas schwarzem Pfeffer. Am Gaumen fällt sofort die elegante Struktur dieser Bordeaux-Cuvée auf. Hoch konzentriert und wunderbrar komplex, unterlegt von einer seidigen Tannin-Struktur. Die delikate Weinsäure zeigt sich in Harmonie mit der Fass-Frucht-Balance. Der Wein legt ein imposantes Finish hin, das lange nachhallt.

Das Neue Welt-Traumland Südafrika zeigt hier einmal mehr, wie großartig seine Weingüter die klassische Klaviatur der Alten Weinwelt beherrschen! Ein Super-Wein zum Barbecue.

Internationale Pressestimmen

2-3 Sterne (von 4) fürs Weingut im Kleinen Johnson 2017

"Überdurschnittliches, bekannt-berühmtes Weingut. Stets aromatischer roter Bordeaux-Verschnitt Fusion V (Empfohlener Jahrgang, der sich zur weiteren Reife eignet: 2013) und der auf Merlot basierende, früher trinkreife Verschnitt » Z «."

Nominated for New World Winery of the Year 2011 - Wine Enthusiast

"Classic Bordeaux varieties thrive on the De Toren Estate, resulting in some of South Africa’s most balanced, expressive and highly regarded red wines, particularly their Fusion V and Z. De Toren’s has made its mark on the world stage by coupling Old World winemaking with a New World commitment to quality and the environment."

Weingut

Emil und Sonette den Dulk gründeten das Gut 1991. Im Jahr 1999 wurde der erste Wein abgefüllt – der "Fusion V". Der Jahrgang schlug gleich eine riesige Welle – und erhielt eine Goldmedaille und mit einem "Outstanding" eine Top-Bewertung von Robert Parker’s Wine Advocate. Seitdem gehört De Toren zu den absoluten Spitzenproduzenten am Kap. Im Jahr 2011 wurde das Gut von der Zeitschrift Wine Enthusiast zum "New World Weingut des Jahres" nominiert. Als Kellermeister ist seit dem Jungfern-Jahrgang 1999 Albie Koch an Bord, der zusammen mit Ernest Manuel (Weinbergs-Management) und Charles Williams (Önologe) für den Erfolg verantwortlich ist. Grundlage für die Arbeit ist die kompromisslose Herangehensweise: Eine minutiöse Analyse der Böden und eine sorgfältige Abstimmung von Boden und Reben. Dazu wird eine intensive Qualitätskontrolle betrieben – vor als auch während der Ernte. Zudem ist die Gegend berühmt für einige der großen Rotweine Südafrikas. Die Nähe des kühlen Ozeans mildert die Temperaturen, was den Trauben gut bekommt. Auf Afrikaans bedeutet De Toren "Der Turm". So ein Name kommt natürlich nicht von ungefähr. Der Turm des Weinguts ist nicht nur von weitem zu sehen, er dient auch der Weinbereitung. In ihm machen sich die Winemaker die Gravitation zu Nutze - als natürliche Pumpe.

Google Map of De Toren Private Cellar

Vinifikation

Aus einer der besten Weinregionen Südafrikas, Stellenbosch, stammen die Trauben für diesen Wein. Die 2013er Cuvée besteht aus fünf verschiedenen Rebsorten, die typisch für Weine aus Bordeaux sind: Merlot (26 %), Cabernet Sauvignon (44 %), Cabernet Franc (9 %), Malbec (14 %) und Petit Verdot (7 %). Die 225 l-Fässer, in denen der Wein 12 Monate reift, stehen in einem klimatisierten "barrel room", der konstante 16° C hat. Die Eichenfässer sind zu einer Hälfte neu und zur anderen Hälfte gebraucht. Die Assemblage wird zu 90 % in französischen Eichfässern ausgebaut, der Malbec nur in amerikanischen. Unter optimalen Bedingungen kann der Wein zwischen 10 bis 15 Jahre reifen.

Aufgepasst: Die 2013er-Edition hat eine kleine Veränderung auf dem Etikett. Dort wo auf der Flasche bei früheren Jahrgängen "Stellenbosch" stand, steht nun "Exclusive Craftmanship"!

Fact Sheet

  • Weintyp:
    Rotwein
  • Rebsorte(n):
    Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc, Petit Verdot, Malbec
  • Nettofüllmenge (in Liter):
    0,75
  • Weingut:
    De Toren Private Cellar
  • Trinktemperatur:
    16-18 °C
  • Alkoholgehalt:
    14,5 %
  • Passt zu:
    Lamm, Rind
  • Reifepotenzial:
    bis 2028
  • Ausbau:
    Barrique
  • Geschmack:
    trocken
  • Region:
    Stellenbosch
  • gesetzliche Angaben:
    enthält Sulfite
  • Wein-Stil:
    mild, opulent
  • Artikelnummer:
    11502
  • Erzeugeradresse:
    De Toren Private Cellar
    Polkadraai Rd
    7604 Stellenbosch
    South Africa
  • Importeuradresse:
    Reidemeister & Ulrichs GmbH
    Konsul-Smidt-Straße 8J
    28217 Bremen
    Germany