clock timer
Warenkorb reserviert für 00:00Minuten

Tokaji Aszú 6 Puttonyos 2002 - 0,5 l

Disznókő

grapes-default-small Furmint, Zéta

Was für eine Auferstehung: Der Wunsch nach edelsüßem Tokajer findet mit dieser Perle eine glänzende, flüssige Antwort! Der Wein wurde mit 1 x 93 Punkten, 1 x 94 Punkten und vom Wine Enthusiast sogar mit 95 Punkten bewertet!

59,95 €*
119,90 € / Liter
Voraussichtliche Lieferung In 2-5 Werktagen

Awards

94
100
Wine Spectator
94/100 Punkte
winespectator_sw

"More than a decade old, this mature Tokaji evokes apple tart, quince paste, brown spices and clove, with a hint of orange peel. Elegant and racy, with a long, dried fruit—infused aftertaste. Better than previously reviewed. Drink now through 2018." - Bruce Sanderson

95
100
Wine Enthusiast
95/100 Punkte
Group

"Sensuous aromas of honeycomb, canned peache and apricot drives the nose. It's full bodied, with flavors of honey and grilled pineapple, and balanced by bright acidity." - Jeff Jenssen

Wine in Black-Bewertung: 96 Punkte

Freunde edelsüßer Weine und solche, die dieser Leidenschaft noch verfallen wollen, erleben bei dieser ungarischen Perle die Geschichte einer atemberaubenden Wiedergeburt. Denn das Weingut Disznókő ist von Beginn an da gewesen. Damals, als die Legende Tokaji ihren Anfang nahm, mit französischen Königen wie Louis XIV., der Kraft und Herrlichkeit dieses Weins besang und als der Adel der Donaumonarchie das Glas darauf erhob. Jetzt ist er zurückgekehrt, aus der Versenkung und dem Vergessen der Geschichte: Disznókő Tokaji Aszú 2002, gekrönt mit 1 x 93 Punkten, 1 x 94 Punkten und vom Wine Enthusiast sogar mit 95 Punkten. Ein Geschenk, das süßer nicht sein könnte!

In der Regel heißt es, dass dieser Wein erst ab zehn Jahren Reife so richtig in Fahrt kommt. Der 2002er befindet sich nun nach über 14 Jahren somit im perfekten Trinkalter. Allein schon wie die bernsteinfarbene Robe im Glas leuchtet ist ein wahrhaftiges Zeichen von Größe. Das hochkomplexe Bouquet erstrahlt in Aromen von Quitten-Gelee, kandierten Aprikosen und Birnen, Honig und Orangenschale. Am Gaumen ist dieser flüssige Diamant wohlbalanciert, von perfekter, cremiger und üppiger Struktur, der eine delikate Weinsäure Einhalt gebietet. Dieser edelsüße Wein hat noch ein langes Leben vor sich. Das Finale ist wunderbar lang, hier kommen getrocknete Feigen zum Vorschein. Einfach nur köstlich.

Solch ein edelsüßer Wein ist für die großen Momente im Leben vorbestimmt, ihn allein zu trinken ist ein einmaliges Ereignis. Er passt zudem gut zu Blauschimmelkäse oder Delikatessen wie Foie Gras!

Internationale Pressestimmen

93 Punkte Robert Parker’s Wine Advocate

"It has a dense, exotic, quite spicy bouquet with plenty of honeyed fruit, apricot jam and marmalade notes. The palate is medium-bodied with a seductive, viscous entry, well-judged acidity and a plush, honeyed finish infused with dried fig, kumquat and marmalade. It feels long in the mouth, with a hint of spice on the aftertaste. This is a marvelous Tokaji aging (slowly) with style. Drink now-2040+." - Neal Martin

3 bis 4 Sterne (4/4) Der Kleine Johnsons Weinführer 2017 für das Weingut

"Erstklassig. Wegweisendes und verlässliches Weingut. Feiner, expressiver Aszú."

Jancis Robinson’s Oxford Companion to wine über das Weingut

"The most highly regarded producers include (…) Disznókő (owned by axa) and others."

Google Map of Disznókő Szőlőbirtok és Pincészet Zrt.

Weingut

Disznókő gehört zu den großen Traditions-Häusern der Tokaij-Region. Bereits 1732 wurde der Edelsüßwein-Erzeuger in die damalige Klassifikation aufgenommen und verzauberte seitdem den russischen Zarenhof und das französische Königshaus, die eifrig die Weine aus Ungarn tranken. Während des goldenen Zeitalters des Tokaij konnten nur Constantia aus Südafrika und der moldawische Contnari mit dieser Leistung mithalten. Tokaij galt als der "Wein der Könige und der König der Weine" und wurde auch gerne von Künstlern wie Beethoven, Bram Stoker und Joseph Haydn genossen. Disznókő behauptete sich lange in dieser hohen Liga edelsüßer Schätze. Erst mit der Auflösung der Donaumonarchie und dem Aufstieg der Sowjets erlebte das Haus einen unvermeidbaren Niedergang, gemeinsam mit der gesamten Tokaij-Region, die unter den neuen Machthabern bei der Produktion auf Menge getrimmt wurde. Fatal für Gewächse, welche die niedrigen Erträge edelfauler Reben benötigen.

Erst mit dem Fall des Eisernen Vorhangs erlebte Disznókő eine Renaissance. Dazu erhielt das Gut tatkräftige Unterstützung von Axa Millésimes (Château Pichon Baron, Quinta do Noval), das 1992 den Traditionsbetrieb übernahm. Der neue Eigner führte eine grundlegende Renovierung der Anlagen durch und bestockte den Weinberg neu. Heute stehen 105 ha unter Reben, auf denen 60 % Furmint, 30 % Hárslevelű, 9 % Zéta und 1 % Sárgamuskotály (gelber Muskateller) gedeihen. Im inneren des neuen Weinkellers, der knapp 10 Meter unter der Erde liegt, reifen die feinen edelsüßen Gewächse, sowie die trockenen Tokaji-Weine, die hier unter der Obhut des Gutsleiters László Mészáros entstehen.

Der Erfolg lies nicht auf sich warten. 1995 nahm Disznókő wieder die volle Arbeit auf. Bereits 1997 gelangt der erste Tokaji Aszú auf dem Markt und sorgte sofort für Aufsehen bei der internationale Presse. Knapp 10 Jahre später ernannten ungarische Wein-Gremien das Haus zur Winery of the Year.

Vinifikation

Disznókő Tokaji Aszú 6 Puttonyos 2002 wurde aus 75 % Furmint und 25 % Zéta vinifiziert. Das Lesegut wird in mehreren, manuellen Gängen vom Feld geholt, dabei werden nur 100-%ige botrytisierte Trauben, auch Aszú-Beeren genannt, selektioniert und für die Erzeugung verwendet. Diese werden nach und nach auf dem Weingut gelagert, bis die gesamte Lese fertig ist, was bis in den späten Oktober dauern kann. Die Aszú-Beeren werden dann in einem jungen Wein (aus nichtedelfaulen Trauben) eingemaischt. Der Most liegt zwischen 48 und 60 Stunden auf den Schalen. Währenddessen wird per Remontage und Pigeage die Extraktion gefördert. Nach Abzug kommt der Most auf die Kelter, wo in einem 6- bis 7-stündigen Vorgang die Aszú-Beeren sanft gepresst werden. Die Fermentation setzt ein und daraufhin reift der Süßwein 36 Monate, 24 davon in Barriques aus französischer und ungarischer Eiche. Bis zu 30 % der Fässer ist neu. Nach ungefähr 30 Monaten werden die einzelnen Fass-Partien miteinander assembliert. Das Prädikat 6 Puttonyos gibt den Restzuckergehalt an, der in diesem Fall bei 150 g/l liegt.

Fact Sheet

  • Nettofüllmenge (in Liter):
    0,5
  • Trinktemperatur:
    8-10 °C
  • Alkoholgehalt:
    12,5 %
  • Passt zu:
    Feinkost, Dessert, kräftigem Käse
  • Reifepotenzial:
    bis 2040
  • Ausbau:
    Barrique
  • gesetzliche Angaben:
    enthält Sulfite
  • Weintyp:
    Süßwein
  • Region:
    Tokaij
  • Geschmack:
    edelsüß
  • Wein-Stil:
    kraftvoll, komplex
  • Weingut:
    Disznókő
  • Rebsorte(n):
    Furmint, Zéta
  • Artikelnummer:
    12015
  • Erzeugeradresse:
    Disznókő Szőlőbirtok és Pincészet Zrt.
    3931 Mezőzombor
    Hungary
Tokaji Aszú 6 Puttonyos 2002 - 0,5 l
Disznókő
Süßwein • Ungarn • Tokaij
59,95 €*
119,90 € / Liter