clock timer
Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
'Brune & Blonde' Côte-Rôtie 2010
  • wine_spectator_94_catalog
  • robert_parkers_wine_93_catalog

'Brune & Blonde' Côte-Rôtie 2010

E. Guigal

grapes-default-small Syrah, Viognier

ausverkauft

Der E.Guigal 'Brune et Blonde' Côte-Rôtie 2010 ist ein Klassiker par excellence und das Schönste daran: Da ist kein Lob ist zu viel, kein Beifall zu laut. Einfach richtig gut.

Awards

points_94
Wine Spectator

"Shows energy and range, with mouthwatering, briary tannins carrying the core of blackberry and plum paste notes. Fruitcake, pastis and alder details fill in the background. The sneakily long finish presents heft and cut. Best from 2015 through 2025." - James Molesworth

points_93
Robert Parker's Wine Advocate

"The 2010 Cote Rotie Brune et Blonde is a beauty that possesses a floral, fresh and perfumed personality. Giving up plenty of raspberry-styled fruit, toast, licorice and loads of rose petal and floral-like qualities, this medium-bodied, juicy, elegant and seamless Cote Rotie can be consumed anytime over the coming decade." - Jeb Dunnuck

Wine in Black-Bewertung: 94 P

Sie gehört zu den anspruchsvollsten Rebsorten überhaupt: Syrah, die wichtigste und wertigste Traube an der nördlichen Rhône. Und sie ist ohne Zweifel auch eine der besten: "One of the noblest red wine grapes, if nobility is bestowed by an ability to produce serious red wines capable of ageing majestically for decades.", schreibt die sonst so nüchterne Jancis Robinson und gerät dabei regelrecht in Schwärmen. Einer der Großmeister im Umgang mit Syrah - und das schon seit Dekaden - ist das weltberühmte Haus Guigal.

Und das schafft mit seinem Uralt-Klassiker, dem 'Brune et Blonde' Côte Rôtie Jahr für Jahr einen der besten Syrah seiner Preisklasse, der sich in der 2010er Edition so gut präsentiert wie seit dem legendären 1976 nicht mehr. Mit einem tiefen Purpur mit fast schwarzen Reflexen fängt diese Syrah-Demonstration an. Das mächtige Bouquet offeriert dunkle Früchte, reife rote Beeren, Weihrauch, Süßholz, Toast, Kirsche, florale Noten und ebenjene markante Kräuterwürzigkeit, die nur ein großer Syrah besitzt. Am Gaumen hochkomplex, enormes Extrakt, reifes, präzise fokussiertes Tanninkostüm, exzellente Frucht-Fass-Balance, alles ist hier am richtigen Platz. Der Nachhall würzig, kräftig und schon andeutend, was hier 4, 5, 6 oder 10 Jahren zu erwarten ist. 94 Punkte gibt James Molesworth vom Wine Spectator und zählt den Wein zu den besten Côte Rôtie des Jahrgangs.

Ganz großartig zu Wild und Wildgeflügel!

Internationale Pressestimmen

93 Punkte Stephen Tanzer's International Wine Cellar

"Deep ruby. Powerful aromas of dried cherry, blackberry and licorice, with a suave floral pastille nuance in the background. Densely packed bitter cherry and dark berry preserve flavors show a refreshingly bitter edge and pick up spicecake and dark chocolate qualities with air. Dusty tannins come in late and give shape to the finish, which clings with superb tenacity and a resonating floral quality. Shows the power and structure of this outstanding vintage to full effect but comes off as polished and, I daresay, approachable." - Josh Raynolds

4,5 Sterne (4,5/5) Drink Rhone.com

"Dark red, slight lightness at the top of the robe. The bouquet is a meaty, crunchy red fruited affair, still very close-knit, has a light peppering as well. The palate has an interior vigour; on the outside it coasts along via clear red cherry fruit. Its depth lies below, like an iceberg. The longer you leave this, the more varied and compelling it will become: that is a formal announcement. The content has a savoury angle, lamb stock. The aftertaste is lip smacking, shows rosemary and dried herbs. The exit is lightly salted. Decant this, and wait until 2018. 2033-36." - John Livingstone-Learmonth

17,5 Punkte Jancis Robinson

"Very heady and perfumed. Very complex and already quite expressive. Hint of Valrhona bitter chocolate on the nose. Very polished and smart and not exaggerated. Should provide a huge amount of good value fun. Luscious but dry."

17 Punkte Bettane & Desseauve

"On retrouve le grand niveau des années 1978 et 1985 malgré l'énormité de la cuvée (plus de 350 000 bouteilles !) et surtout une typicité qui semble échapper à beaucoup, avec des notes de violette que seul un élevage non réducteur peut mettre en valeur. Du charme à revendre et surtout une finesse liée au cœur de terroir des 40 hectares de vignes de la propriété."

Weingut

Die Maison E.Guigal hat sich in nur drei Generationen einen weltweiten Ruf von Donnerhall erarbeitet. Seit 1946 beackert das Familiengut die besten Lagen im Rhône-Tal. Primus inter Pares war lange der Gründer des Hauses, Etienne Guigal. Bevor er sein eigenes Weingut ins Leben rief, sammelte Etienne seine ersten Erfahrungen beim Erzeuger Vidal-Fleury. Heute wird E.Guigal von Marcel Guigal und seinem Sohn Philippe geleitet, der als Önologe die Vinifizierung der Gewächse verantwortet und somit die Tradition seines Opas fortführt. Opa Etienne brachte immerhin 67 Ernten eigenhändig ein.

Mit Sitz in Ampuis, knapp 38km südlich von Lyon, verfügt diese Maison über 60ha in den Appellationen Côte-Rôtie und Condrieu, Hermitage, Crozes-Hermitage sowie in Châteauneuf du Pape, Tavel und Gigondas. Die Familie ist auch mittlerweile im Besitz der Domaine de Bonserine und Vidal Fleury. Seit 1995 leitet die Familie ihre Arbeit von dem berühmten Château d’Ampuis aus. Die Burg stammt aus dem 12. Jahrhundert und wurde im Renaissance-Stil im 16. Jahrhundert grunderneuert.

Man wird auch in der von großen Weinmachern gesegneten Grande Nation lange suchen müssen, bevor man einen Erzeuger wie E.Guigal findet. Viele namhafte Weinkritiker verbeugen sich immer wieder vor diesem Haus. „Einer der besten Weinmacher Frankreichs“, schreibt die Guide Hachette des Vins. Der Decanter erhob Marcel Guigal zum „Man of the year 2006“. Und nicht selten vergibt Wein-Papst Robert Parker 100 Punkte für die Weine dieses Traditionshauses. Besonders im Fokus dieser glänzenden Arbeit: die berühmten roten „La La“-Weinen, von den 3 Spitzenlagen ‚La Turque‘, ‚La Landonne‘ und ‚La Moulin‘. Zudem gehört ‚La Doriane‘ Condrieu mit Abstand zu den besten Weißweinen an der Rhône. Doch nicht nur die Spitze ist hervorragend. E. Guigal erzeugt auch faszinierende Alltagsweine, die dem Genießer zu angenehmen Preisen ganz Wundervolles bieten. „The incredible quality coming from this operation is astounding“, fast Jeb Dunnuck von Robert Parker’s Wine Advocate zusammen.

Google Map of E. Guigal SAS

Vinifikation

E. Guigal 'Brune et Blonde' Côte-Rôtie 2010 ist eine Cuvée aus 96% Syrah und 4% Viognier von der Côte Blonde mit ihren sehr steilen Hängen und der Côte Brune, die geprägt ist von eisenhaltigen Kalksteinböden. Nach der Handlese und Selektion der besten Trauben wurde der Most für drei Wochen in Edelstahltanks vergoren und reifte danach für 36 Monate in Eichenholzfässern, davon 50% neu. Der Ertrag der durchschnittlich 35 Jahren alten Weinberge war auf 37hl/ha begrenzt, es wurden 220.000 Flaschen erzeugt.

Fact Sheet

  • Weintyp:
    Rotwein
  • Rebsorte(n):
    Syrah, Viognier
  • Nettofüllmenge (in Liter):
    0,75
  • Region:
    Rhône
  • Weingut:
    E. Guigal
  • Trinktemperatur:
    12-14 °C
  • Alkoholgehalt:
    13 %
  • Passt zu:
    Rind
  • Reifepotenzial:
    bis 2026
  • Ausbau:
    Barrique
  • Geschmack:
    trocken
  • gesetzliche Angaben:
    enthält Sulfite
  • Wein-Stil:
    kraftvoll, opulent
  • Artikelnummer:
    8006
  • Erzeugeradresse:
    E. Guigal SAS
    69420 Ampuis
    France

Weitere Empfehlungen