Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
'Saintes Pierres de Nalys' Châteauneuf-du-Pape 2018
  • Falstaff - 94
  • Wine Enthusiast - 94

'Saintes Pierres de Nalys' Châteauneuf-du-Pape 2018

E. Guigal - Château de Nalys

Syrah, Grenache, Mourvèdre, Cinsault, Muscardin, Vaccarese, Terret Noir

ausverkauft

Was für ein Klasse-Châteauneuf! Mit seinem neuen Projekt Château de Nalys hat Rhône-Experte Guigal im Jahrhundert-Jahrgang 2018 wahrhaft abgeliefert. Sensationelle 6x Outstanding hat dieser südfranzösische Beau vorzuweisen!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Wein aus Rhône, Frankreich
Rhône E. Guigal - Château de Nalys

Awards

Falstaff 94 / 100 Punkte

"Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Ockerrandaufhellung. Feine Holzwürze, zart nach Vanille, eingelegte schwarze Kirschen, feiner Lakritztouch, tabakige Nuancen. Saftig, elegant, verfügt über gute Frische, präsente Tannine, mineralisch-salzig im Abgang, gutes Reifepotenzial."

Wine Enthusiast 94 / 100 Punkte

"Matured primarily in stainless steel, this fresh-fruited red is packed with summer-sweet blackberry and plum goodness edged by salty, smoky minerality. A Grenache-dominant blend sourced from each of de Nalys' three plots, it's an immediate and hedonistic yet soulful wine best enjoyed now to 2026."

Wine in Black-Bewertung: 94 P

Unglaublich, das soll ein Einstiegswein sein? Joe Czerwinski, Südfrankreich-Experte beim legendären Robert Parker's Wine Advocate, wundert sich verblüfft: "It's hard to believe the 2018 Chateauneuf du Pape Saintes Pierres is a second wine, it's that good." Wenn man allerdings weiß, wer hinter diesem Klasse-Kaliber steckt, dann versteht man das Geheimnis dieser hohen Qualität: Zum einen ist Château de Nalys einer der Pioniere der Appellation Châteauneuf-du-Pape, man gehört hier zu den ältesten und renommiertesten Weingütern. Und blickt dementsprechend mit auf die besten Terroirs innerhalb der Spitzen-Appellation.

Zum anderen hat hier seit 2017 das Traditionshaus Guigal die Zügel in der Hand. Vater Marcel und Sohn Philippe führen das Château de Nalys mit ihrer gewohnten Maxime: dem kompromisslosen Streben nach Exzellenz! Und so folgt dann Lobeshymne auf Lobeshymne: Joe Czerwinski stellt große 94 Parker-Punkte in Aussicht, der Falstaff und Wine Enthusiast verleihen unisono satte 94 Punkte für diese Cuvées voll feinster Châteauneuf-du-Pape-Klassik: Viel Volumen am Gaumen, hocharomatisch, aber immer mit der nötigen Spur Frische!

Tasting Note

Schon der erste Blick ist verführerisch! Der 'Saintes Pierres de Nalys' leuchtet rubinrot mit Granatrand im Glas. Das präsente Bouquet betört mit saftiger Brombeere, frischer Waldhimbeere, reifer Kirsche und dunkler Pflaume, unterlegt von Pfeffer, Lakritz, Tabak und würzig-duftenden Garrigue-Kräutern. Am Gaumen dicht, harmonisch, frisch, balanciert und mit sanften Tanninen. Das Finale klingt mit einer rauchigen Mineralität lange, lange aus. Eine kräftige und elegante Erscheinung!

rotwein aromas, wein aus Frankreich

Passt zu

Dazu ein klassischer Wildbraten oder ein langsam geschmortes Lammragout oder auch eine Platte mit gereiftem Käse. Wer lieber Gemüse möchte, kocht sich eine würzige Linsensuppe mit Schalotten, Möhren, Lorbeerblättern, Nelken und etwas Cayennepfeffer.

Wein passt Wild
Wein passt gegrilltem Gemüse

Bewertungen und Pressestimmen

92-94 Punkte - Robert Parker's Wine Advocate

"It's hard to believe the 2018 Chateauneuf du Pape Saintes Pierres is a second wine, it's that good. Garrigue notes accent cherries and raspberries on the nose, while the palate is full-bodied and supple, with a long, silky-textured finish." - Joe Czerwinski

93 Punkte - Vinous

"Saturated ruby. Ripe, spice- and smoke-accented aromas of black raspberry, cherry cola and garrigue on the assertively perfumed nose. Juicy red and dark berry flavors are braced by a spine of smoky minerality and pick up licorice and cured meat nuances with aeration. Concentrated but lively, with no rough edges. A floral quality emerges on the persistent finish, which features even tannins that lend shape and gentle grip." - Josh Raynolds

93 Punkte - Wine Spectator

"A silky yet rich and persistent offering, with leading red tea notes, mulled cherry and raspberry fruit at the core and a long, subtle mineral edge curling around the perfumed finish. Grenache, Syrah, Cinsault, Muscardin, Counoise and Mourvèdre."

91-93+ Punkte - Jeb Dunnuck

"Starting with the 2018 Châteauneuf Du Pape Saintes Pierres De Nalys, this wine shows the vintage’s pure red and blue fruits as well as complex notes of ground pepper and violets. With medium to full body, ripe tannins, and a forward, elegant style, it's going to surpass the 2017."

Wein Bewertungen und Pressestimmen

Weingut

Château de Nalys liegt nur einen Katzensprung nordöstlich von Châteauneuf-du-Pape und gehört zweifelsfrei zu den renommiertesten und ältesten Weingütern innerhalb der gleichnamigen Spitzen-Appellation. Die Wurzeln des Guts an der südlichen Rhône reichen bis tief ins 16. Jahrhundert, als der Name zum ersten Mal im offiziellen Register der Region auftaucht. Weinbau ist bereits ab dem Jahr 1633 dokumentiert. Bestockt hat man die Weinberge nach und nach mit allen dreizehn Rebsorten, die für die Region typisch sind und die bis in der heute in der Appellation Châteauneuf-du-Pape erlaubt sind.

Diese gedeihen bis heute auf den 60 Hektar von Château de Nalys. Bei den Rotweinen legt man den Fokus auf Grenache und Syrah, kleine Mengen an Mourvèdre, Counoise, Vaccarèse, Cinsault, Terret Noir und Muscardin runden die Cuvées ab. Bei den Weißweine dominieren Grenache Blanc und Roussanne, hier ergänzen Clairette, Bourboulenc, Picardan und Piquepoul die Aromenpalette. Zu Nalys gehören drei Parzellen unterschiedlicher Terroirs: Nalys, das von roten Sandsteinböden geprägt ist sowie Bois Sénéchal und La Crau, die beide alten Schwemmlandböden aufweisen mit den berühmten Kieselsteinen von der südlichen Rhône, den "Galets Roulés".

Galten die roten und weißen Châteauneuf von Nalys schon immer als verlässlich, ist es dem Engagement vom Rhône-Spezialisten E. Guigal zu verdanken, dass die Gewächse in letzter Zeit immer besser werden. Denn mit der Familie Guigal begann 2017 ein neues Kapitel, als sie das Château der Versicherungsgesellschaft Groupama abkaufte. Seit dem führen Marcel und sein Sohn Philippe das Haus mit der gewohnten Maxime: kompromissloses Streben nach Exzellenz! Die hohen Bewertungen der Kritiker zeigen, dass sie auf dem richtigen Weg sind. Unbedingt im Auge behalten.

Mehr lesen
Google Map of E. Guigal SAS

Vinifikation

Der 'Saintes Pierres de Nalys' Châteauneuf-du-Pape von Guigals Château de Nalys wurde aus 65 % Grenache, 25 % Syrah und 5 % Muscardin vinifiziert, ergänzt um 5 % aus Mourvèdre, Cinsault, Vaccarèse und Terret Noir. Wie beim Flaggschiff 'Grand Vin' gedeihen die durchschnittlich 45 Jahre alten Reben für den 'Saintes Pierres de Nalys' in drei einzigartigen Terroirs: Nalys mit dem hier typischen roten Sandstein, sowie Bois Sénéchal und La Crau, die beide von runden Kieselsteinen geprägt sind, den berühmten Galets Roulés. Der Ertrag liegt bei gerade einmal 18 hl/ha. Nach der Handlese wurden die Trauben temperaturkontrolliert bei 28-30 °C vergoren, anschließend reifte die Cuvée über 18 Monate hinweg im Edelstahl (zu 90 %) und in großen Holzfässern (zu 10 %).

Wein aus Rhône, Frankreich

Fact Sheet

  • Weintyp:
    Rotwein
  • Rebsorte(n):
    Syrah, Grenache, Mourvèdre, Cinsault, Muscardin, Vaccarese, Terret Noir
  • Nettofüllmenge (in Liter):
    0,75
  • Region:
    Rhône
  • Produzent:
    E. Guigal - Château de Nalys
  • Trinktemperatur:
    16-18 °C
  • Alkoholgehalt:
    14,5 % vol.
  • Passt zu:
    Wild, gegrilltem Gemüse
  • Reifepotenzial:
    bis 2030
  • Ausbau:
    Edelstahltank und Holzfass
  • Geschmack:
    trocken
  • Wein-Stil:
    kraftvoll, elegant
  • gesetzliche Angaben:
    enthält Sulfite
  • Bodenart:
    Buntsandstein, Galets
  • Artikelnummer:
    17617
  • Erzeugeradresse:
    E. Guigal SAS
    69420 Ampuis
    France
Syrah, wein aus Frankreich