Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
Barolo 'Scongiuro' 2017
  • main_badge_de

Barolo 'Scongiuro' 2017

Pietro di Campo

Nebbiolo

24,95 € UVP
22,95 €*
0,75l · 30,60 €/l
Voraussichtliche Lieferung in 2-5 Werktagen
* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
Versandkostenfreie Lieferung ab 9 Flaschen oder 90 € Bestellwert!
Ansonsten pauschal 4,90 €.

Ein Barolo-Best-Buy wie aus dem Bilderbuch, tief und vielschichtig. Dieser Wein würde vielen anderen Weingütern als Top-Gewächs Ehre machen!

Pietro di Campo Barolo 'Scongiuro' 2017
Barolo 'Scongiuro' 2017
Pietro di Campo
24,95 € UVP
22,95 €*
0,75l · 30,60 €/l
Wein aus Piemont, Italien
Piemont Pietro di Campo

Awards

Wine in Black-Bewertung: 93 P

Ach malerisches, genussvolles Piemont! Dass hier in den sanften Hügelketten zwischen den kleinen verschlafenen Orten Asti und Alba aus der Königsrebe Nebbiolo magische Weine erzeugt werden, ist längst bekannt. Hinlänglich bekannt ist auch, das Genießer für die wunderbaren Gewächse recht tief ins Portemonnaie greifen müssen. Che peccato, dachte man sich bei Pietro di Campo und entwickelte den 'Scongiuro' - einen traumhaften Barolo, dessen handverlesene Trauben aus den legendären Gemeinden Barolo, Castiglione Falletto, Serralunga d'Alba und La Morra stammen. Natürlich reifte der Wein regelgerecht über 24 Monate im Holzfass und anschließend 12 Monate auf der Flasche. Dass man dennoch kein Vermögen für ihn hinblättern muss, mag man dabei kaum fassen!

Besonders viel Liebe zum Detail hat man bei Pietro di Campo auch beim Etikett walten lassen. Dort ziert nämlich eine Handgeste alle Weine aus dem Haus. Bei 'Scongiuro' sind es die gekreuzten Hörner, bei der der Zeigefinger und der kleine Finger von der Faust abge­spreizt werden, während der Daumen vor den mittleren Fingern liegt. Genau, das kennt man als Teufelshörner von Rock-Konzerten. In Italien nutzt man diese Geste aber auch, um Unglück von einander abzuwenden. Obwohl man das wahrlich nicht braucht, hat man den 'Scongiuro' erstmal im Glas. Kaum vorstellbar, dass dann irgendetwas auf der Welt den Genuss, der einen gleich erwartet, stören könnte. Ein Weinriese, der noch eine Dekade vor sich hat und jung getrunken unbedingt zwei bis drei Stunden vorab dekantiert werden muss. Chin chin!

Tasting Note

Einem verführerisch-einladenden Granatrot folgt ein wunderbar weitgefächertes Bouquet, dass einem buchstäblich das Wasser im Munde zusammenläuft: Waldbeeren, Sauerkirschen, Brombeeren, florale Avancen mit Veilchen, Kräuter, mineralische Aspekte mit Eisen und Graphit, bis hin zu einer ganzen Reihe von Gewürzen wie Zimt, Nelke und Lorbeer. Am Gaumen zupackend von Beginn an, mit profunder Substanz, dichter, langlebiger Tanninstruktur und nobler Weinsäure, so wie es sich für einen veritablen Barolo gehört. Im Finale mit schon fast burgunderhafter Noblesse, Länge und Kraft ausgestattet. Und der hat Entwicklungspotenzial für mindestens 10 Jahre, wenn nicht gar mehr.

rotwein aromas, wein aus Italien

Passt zu

Pietro di Campos Barolo 'Scongiuro' ist ganz großartig zu Wild und Wildgeflügel! Ein Traumbegleiter aber auch zu einem Risotto, sei es mit Steinpilzen, Morcheln oder ... na, klar mit Trüffeln!

Wein passt Risotto
Wein passt Pilze

Weingut

Es sind die drei großen Bs des Piemont, denen man sich bei Pietro di Campo widmet: Barbera, Barbaresco und Barolo. Ziel ist es, die Tradition des italienischen Weinbaus zu bewahren und gleichzeitig zu modernisieren. Quasi Weine, die eine Brücke schlagen sollen vom Gestern ins Heute. Für die Rebflächen gilt deswegen erst einmal: sie werden naturnah und nachhaltig im Piemont bewirtschaftet, um eine hohe Qualität in den Keller zu bringen. Das Vorgehen hier unterscheidet sich dann allerdings sehr von Wein zu Wein. Denn sie sollen alle einen ebenso traditionellen wie typischen Charakter entwickeln, der zugleich aber auch durch einen modernen Twist überzeugt. Für den Barbera 'Silenzio' bedeutet das vor allem, dass er beim Ausbau nicht in Holz ertränkt wird, um die Frische der Frucht zu bewahren. Die Nebbiolo-Trauben für den Barbaresco 'Bugia' sehen nach der Gärung indes etwas länger große Holzfässer, während der Barolo 'Scongiuro' in Barriques ausgebaut wird.

Besonders ausgeklügelt sind die Namen, die man bei Pietro di Campo für die Weine erdachte. Ausgangspunkt ist die Gestikulierfreude der Italiener. Diese greift man mit den Namen auf - und komplettiert sie mit lautmalerischen Bildern an der Seite des Etiketts. Beim Barbera 'Silenzio' ist es etwa der Zeigefinger vor dem Mund einer Frau, während beim Barolo 'Scongurio' eine Männerhand in Rockstar-Manier Teufelshörner nachahmt. Auf dem Etikett des Barbaresco 'Burgia' sind indes zwei gekreuzte Glücksfinger zu sehen.

Mehr lesen

Vinifikation

Der Pietro di Campo Barolo 'Scongiuro' ist ein reinsortiger Nebbiolo. Die Trauben stammen aus den Barolo-Gemeinden Barolo, Castiglione Falletto, Serralunga d'Alba und La Morra. Die Böden sind zum Teil von fruchtbaren Kalkmergelböden mit hohem Eisengehalt, zum Teil von sandhaltigen Mergelböden. Der Wein wurde nach der sorgsamen Handlese der Beeren über 24 Monate lang in Holzfässern ausgebaut, anschließend erfolgte ein einjährige Flaschenreife, bevor der Barolo auf den Markt kam.

Wein aus Piemont, Italien

Fact Sheet

  • Weintyp:
    Rotwein
  • Rebsorte(n):
    Nebbiolo
  • Nettofüllmenge (in Liter):
    0,75
  • Region:
    Piemont
  • Produzent:
    Pietro di Campo
  • Trinktemperatur:
    16-18 °C
  • Alkoholgehalt:
    13,5 % vol.
  • Passt zu:
    Risotto, Pilze
  • Reifepotenzial:
    bis 2031
  • Ausbau:
    Barrique
  • Geschmack:
    trocken
  • Wein-Stil:
    komplex
  • gesetzliche Angaben:
    enthält Sulfite
  • Artikelnummer:
    18411
Rotwein, wein aus Italien

Das könnte Ihnen auch gefallen