Shopping-cart icon
Versandkostenfreie Lieferung ab 6 Flaschen oder 150 € Bestellwert!
Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
Riesling Großes Gewächs 'Hallgartener Schönhell' 2016
  • last_bottles_de

Riesling Großes Gewächs 'Hallgartener Schönhell' 2016

Prinz

grapes-default-smallRiesling

ausverkauft

Ehre wem Ehre gebührt! Fred Prinz legt eine 2016er Kollektion zum Daniederknien hin, allen voran das Riesling Große Gewächs aus dem Hallgartener Schönhell, das mit 97 Punkten eine Traumnote einfuhr. Ganz groß!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Awards

points_97
James Suckling

"A Prinz masterpiece! Very deep and complex with myriad spicy notes and a hint of mango this has great concentration and power on the palate, but is diamond-bright at the super-long mineral finish. Drink through 2050." - Stuart Pigott

points_17
Weinwisser

"Die Prinz-Weine zeigen sich wieder von ihrer klaren, frischen und animierenden Seite. Kühles Bouquet mit Zitrusnoten, Nektarinen und kandierter Grapefruitschale. Am Gaumen mit animierender, saftiger, nicht ganz trocken wirkender aber ziselierter Frucht, straff gewoben mit festem Nerv, sehr klassische Art mit feinem Süß-Säure-Spiel und einer fast kantigen Säure." - Giuseppe Lauria

Wine in Black-Bewertung: 95 P

"A Prinz masterpiece", schreibt Stuart Pigott - seit einiger Zeit in Diensten von James Suckling - über das Großes Gewächs 'Hallgartener Schönhell' 2016 und holt sensationelle 97 Punkte aus der Schublade! Damit bestätigt der Riesling-Flüsterer, was Insider schon lange für eine ausgemachte Sache halten: Fred Prinz ist der Rising Star unter den Riesling-Interpreten im Rheingau. So ein Schönhell wie das Große Gewächs 2016 ist hier seit ewigen Zeiten nicht gelesen worden. Soviel Finesse, Eleganz, Mineralität und Terroir...Fred Prinz hat einfach einen Lauf!

Hellgelb mit leicht grünem Saum fließt er aus der Flasche. Herrliche Düfte entströmen dem Glas mit toller Frucht (Pfirsich, Aprikose, roter Apfel, tropische Früchte), einem animierenden Hauch floraler Noten und einem kühlen Hauch Mineralität. Am Gaumen wirkt packende Frucht mit kerniger Weinsäure, der Wein ist bemerkenswert konzentriert und von sprühender Expressivität, zeigt jede Menge Grip und ein heißkaltes Wechselspiel zwischen charmanter Zugänglichkeit und schroffer Rieslingfrische. Hier kann einer locker im Konzert der Großen mitspielen. Der Nachhall körperreich, dazu mit enormer Länge und Riesenpotenzial ausgestattet.

Dieser Riesling wird sich im Keller noch prächtig entwickeln, aber schmeckt natürlich auch jetzt schon zu gebratenen Forellen, Muscheln oder feinem Huhn.

Internationale Pressestimmen

97 Punkte James Suckling.com

"A Prinz masterpiece! Very deep and complex with myriad spicy notes and a hint of mango this has great concentration and power on the palate, but is diamond-bright at the super-long mineral finish. Drink through 2050." - Stuart Pigott

17,5 Punkte Jancis Robinson.com

"The virtue of Prinz’s Grosse Gewächse lies in their fresh expression of fruit and the Schönhell sports the fragrance of a local orchard in late summer. Nectarines and apricots delight the palate with their fleshy texture, sweet fruit and animating acidity. Very open and great fun." - Michael Schmidt

17 Punkte Weinwisser

"Die Prinz-Weine zeigen sich wieder von ihrer klaren, frischen und animierenden Seite. Kühles Bouquet mit Zitrusnoten, Nektarinen und kandierter Grapefruitschale. Am Gaumen mit animierender, saftiger, nicht ganz trocken wirkender aber ziselierter Frucht, straff gewoben mit festem Nerv, sehr klassische Art mit feinem Süß-Säure-Spiel und einer fast kantigen Säure." - Giuseppe Lauria

3,5 Sterne (3,5/5) Vinum Weinguide Deutschland 2018 für das Weingut

"Sehr gutes Weingut, das immer wieder durch Spitzenweine herausragt. Wieder ein tolle Kollektion - für uns die beste der letzten Jahre! Knackig klare trockene und saftig lebendige fruchtsüße Hallgartener Rieslinge zeichnen den Ökobetrieb von Fred Prinz schon seit Jahren aus. Und in diesem Jahr (2016) sind die Weine, die ohne jede Effekthascherei auskommen, in jeder Kategorie noch besser."

3 Trauben (3/5) Gault&Millau 2018 für das Weingut

"Sehr gutes Weingut. Was Fred Prinz antreibt, muss man nicht lange fragen: "Leidenschaft". In Hallgarten aufgewachsen, stammt er aus einer Familie, die - wie so viele andere - den Weinbau im Nebenerwerb betrieb. Früh mit dem Weinvirus infiziert, sammelte Prinz nach dem Studium erste Erfahrungen und Erfolge in bekannten Weingütern, unter anderem bei den Hessischen Staatsweingütern im Kloster Eberbach. Während dieser Zeit baute er seinen ersten eigenen Wein an, als Hobby. Ein Glücksfall war es, als Fred Prinz und seine Frau Sabine 2004 die Möglichkeit bekamen, in Hallgarten ein Weingut mit Keller zu übernehmen. Heute bewirtschaftet der Betrieb ökologisch 8,5 Hektar in den Lagen Jungfer, Schönhell, Frühernberg und Hendelberg - 88 % Riesling, 6 % Spätburgunder."

4 Sterne (4/5) Eichelmann 2017 Deutschlands Weine für das Weingut

"Hervorragendes Weingut. Ein Weingut, das sich entwickelt hat wie kaum ein zweites in der Region. (…) Wie nicht anders zu erwarten, ist dem Weingut wieder eine in sich stimmige und hochklassige Kollektion gelungen. Diese zeigt ein weiteres Mal großes Understatement für kühle, klare Rieslinge und das auf Spitzenniveau."

Weingut

Das nur 8,5 Hektar große Weingut von Fred Prinz liegt in Hallgarten im Rheingau, wo der Winzer die besten Lagen der Umgebung kultiviert: Jungfer, Schönhell, Frühernberg und Hendelberg . Die Weinberge sind überwiegend mit Riesling bestockt, seit einiger Zeit werden die Lagen nachhaltig und gemäß den Vorsätzen des ökologischen Weinbaus kultiviert. Fred Prinz, lange Zeit in der Hessischen Staatsdomäne tätig, widmet nun seine volle Aufmerksamkeit dem eigenen Betrieb und verfolgt seine Vision von perfektem Wein - und das mit wachsendem Erfolg. In den letzten Jahren überzeugte er einschlägige Kritiker mit seinen trockenen, wie seinen edelsüßen Rieslingen und gilt heute als die Adresse für feinen Wein in Hallgarten.

Google Map of Fred Prinz

Vinifikation

Prinz Riesling Großes Gewächs Schönhell 2016 ist aus 100 % Riesling vinifiziert, dessen Trauben am 18. Oktober in den Originalstücken der Schönhell geerntet wurden. Hier herrschen tiefgründige leicht sandige, aber auch steinige Lehm-Löss-Böden vor. Der Weinberg selbst ist direkt nach Süden ausgerichtet und hängig, sodass die Sonneneinstrahlung als sehr gut bezeichnet werden kann. Der Name Schönhell leitet sich wie alle "Hellen" oder "Höllen" von der Halde ab, und nicht, wie man meinen könnte von der "Hölle". Als Halde wird ein Hang oder Abhang bezeichnet, also ein schöner Hang. Die Trauben für diesen Wein stammen von ausgedünnten Reben, die 1970 gepflanzt wurden. Die (kleinen) Trauben waren goldgelb und reif, einige auch überreif mit einem sehr geringen Anteil an Rosinenbeeren. Sie wurden mit 94 ° Oechsle geerntet und direkt abgepresst, ungefähr 6 Wochen in Edelstahl vergoren und bis Anfang April auf der Feinhefe belassen. Nach der Abfüllung im April reifte der Wein bis zum ersten Verkauf im September auf der Flasche.

Fact Sheet

  • Weintyp:
    Weißwein
  • Rebsorte(n):
    Riesling
  • Nettofüllmenge (in Liter):
    0,75
  • Region:
    Rheingau
  • Weingut:
    Prinz
  • Trinktemperatur:
    8-10 °C
  • Alkoholgehalt:
    13 %
  • Reifepotenzial:
    bis 2030
  • Ausbau:
    Edelstahltank
  • Geschmack:
    trocken
  • gesetzliche Angaben:
    enthält Sulfite
  • Wein-Stil:
    fruchtig, mineralisch
  • Passt zu:
    Fisch, Meeresfrüchten
  • Bodenart:
    Sand
  • Bio-Zertifikat:
    DE-ÖKO-007
  • Artikelnummer:
    12946
  • Erzeugeradresse:
    Fred Prinz
    65375 Hallgarten im Rheingau
    Germany