Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
Vinho Verde Avesso 'Edição Nacional' 2014
  • last_bottles_de
  • weinlakai_de

Vinho Verde Avesso 'Edição Nacional' 2014

Quinta de Covela

Avesso

ausverkauft

Die kommerziellen Vertreter des Vinho Verde kommen meist etwas restsüß und mit leichter Kohlensäure daher. Aber es existieren auch trockene, extrem alterungsfähige Weine mit super Struktur. Dieser seltene Avesso beweist dies eindrucksvoll!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Awards

Wine in Black-Bewertung: 91 P

Dieser nordportugiesische Weißwein aus der wenig bekannten Rebsorte Avesso stammt aus dem Jahrgang 2014 und stellt aufgrund seines Alters bereits ein Kuriosum dar. Weißweine dieser Preisklasse werden in der Regel in den aktuellen Jahrgängen (jetzt 2016) verkauft. Zum einen kommt ein frischer, fruchtbetonter Stil bei Konsumenten an, zum anderen reifen viele, günstige Weißweine nicht sonderlich gut. Ein Alter von drei Jahren bildet hier schon häufig die Qualitätsgrenze.

Nicht so beim Covela 'Edição Nacional', der zu 100 % aus Avesso besteht. Diese autochthone Rebsorte aus Nordportugal wird erst seit jüngerer Vergangenheit wieder ernsthaft im Vinho Verde kultiviert und die Ergebnisse sind erstaunlich. Wenn – wie bei der Quinta de Covela – handwerklich auf hohe Qualität gesetzt wird, bringt Avesso erstaunlich strukturierte und langlebige Weißweine hervor, die nicht nur "solo" getrunken Freude bereiten, sondern vor allem auch als Essensbegleiter zu Fisch und vor allem Meeresfrüchten eine beeindruckende Figur abgeben.

An der Nase verströmt der Avesso 'Edição Nacional' attraktive Noten von weißen Blumen, gelben Früchten und mineralischen Anklängen, die eine tiefgründige Würze aufweisen und den Wein zum perfekten Begleiter von Schalentieren macht. Am Gaumen dann auf der einen Seite unwahrscheinlich balanciert und auf der anderen Seite mit vollem Körper ausgestattet, der die Fruchtstilistik und die Säure in einem fest umschlungenen Griff hält.

Im Vergleich zu dem mit 91 Parker-Punkten ausgezeichneten Nachfolgejahrgang (2015), wirkt der hier vorgestellte Wein noch eine Spur tiefgründiger und komplexer. Er verfügt einfach über das Quäntchen mehr Reife. Daher war der Wein im Jahrgang 2014 nur noch sehr begrenzt verfügbar, doch wir konnten uns dank des Weinlakai den gesamten Restbestand für unsere Kunden sichern.

Der Weinlakai und die Quinta de Covela

Eine Presse-Reise führte den Weinlakai unlängst in die nordportugiesische Weißwein-Region Vinho Verde. Für ihn war es nicht das erste Mal in dieser wunderschönen Gegend, doch waren seine Erinnerungen aus der Reise zuvor nicht nur positiv besetzt. Viele Weine muteten damals zu "konsumig", zu einfach an. Verstärkt wurde der Eindruck durch die ganz typische Stilistik der Region: leichte Weißweine mit etwas Restzucker und künstlich zugesetzter Kohlensäure.

Zwar finden diese Weine ihre Käufer – insbesondere im Sommer – doch suchte der Weinlakai bei der neuerlichen Reise nach Weinen abseits dieser kommerziellen Ausprägung. Dass es in der Region sehr gute Alvarinho (span. Albariño) gibt wusste der Weinlakai bereits, doch richtige Entdeckungen sind Weine dieser vergleichsweise bekannten Rebsorte meist nicht mehr. Doch der Weinlakai wäre nicht der Weinlakai, wenn ihn nicht der Ehrgeiz gepackt hätte eine wirklich spannende Entdeckung zu machen.

Und lange musste er darauf nicht warten: Bei den ersten Besuchen von Weingütern stellte sich schnell heraus, dass insbesondere eine Rebsorte eine gewisse Renaissance in der Gegend erlebt: Avesso. Der Name bedeutet sinngemäß "Gegensatz" und genau das sind Weine dieser Rebsorte im Verglich zu dem populären Vinho Verde Stil.

Avesso Weine sind zwar fruchtbetont, dabei aber unwahrscheinlich gut strukturiert und durch den guten Säuregehalt unwahrscheinlich langlebig. So war es auch ein Wein aus dem Jahrgang 2014, der den Weinlakai besonders beeindruckte: Der Avesso 'Edição Nacional' der Quinta de Covela war das Highlight der Reise und der Weinlakai schickte bereits während der Reise eine E-Mail an das Wine in Black Team mit den Worten "der muss es werden".

Weiteres zu Wine in Black meets Weinlakai finden Sie hier.

Internationale Pressestimmen

Bewertung anderer Jahrgänge

91 Punkte Robert Parker's Wine Advocate für den Jahrgang 2015

"The 2015 Avesso Edição Nacional "Covela" has been seen before, but as the lone representative this issue for Covela (its wines were mostly reviewed in the June issue), it's worth another look as it was poured again at the winery. It's terrific, certainly one of the best Avesso offerings I've seen, on this trip or overall. Big and mouth-filling, it seems rich and concentrated (relative to the region, of course). It simply grips the palate. It adds that caressing texture that I so often see from Avesso and ends with that hint of minerality. It is more expressive now than when I first saw it. My only question with Avesso these days is--will they age well enough to reward the enthusiasm in the region for it? That remains unclear, but be that as it may, this is wonderful just now and a terrific bargain. Just in case there is any doubt--this is dry, unoaked and not carbonated." - Mark Squires

Weingut

Quinta de Covela setzt ausschließlich auf ökologische Landwirtschaft und vor Ort gelangt man schnell zu dem Eindruck, dass nur dies der atemberaubenden Schönheit der Gegend auch wirklich gerecht wird: Der granithaltige Boden der Weinberge formt hier eine Art natürliches Amphitheater, das nach Süden ausgerichtet ist und über dem rechten Ufer des Douro thront. Hier befinden wir uns ganz im Südosten des Vinho Verde, wo die Sommer sehr heiß werden können, doch die Nächte in Kombination mit dem maritimen Einfluss für die notwendige Abkühlung sorgen. Covela bewirtschaftet nur 18 Hektar ihres 49 Hektar großen Landes mit Wein und gehört somit zu den kleinen Produzenten dieser bekannten Weißwein-Region.

Das Weingut wird seit 2011 von einem Brasilianer und einem Briten geleitet und von ihnen geht eine sehr innovative Art des Weinmachens aus. Neben den portugiesischen Rebsorten experimentieren sie auch mit internationalen Trauben und verschneiden diese in einigen Weinen sogar mit den autochthonen Rebsorten der Region. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und finden schon seit einigen Jahren Beachtung der internationalen Weinfachpresse. Insbesondere mit der Rebsorte Avesso beweist Covela, dass es sich lohnt auf alt eingesessene Rebsorten zu setzen und diese zu revitalisieren.

Google Map of Lima & Smith, Lda. - Quinta de Covela

Vinifikation

Der Avesso 'Edição Nacional' 2014 wurde per Hand geerntet. Dabei wurden die unterschiedlichen Parzellen teils zu anderen Zeiten geerntet, um die ideale Reife eines jeden Abschnitts zu gewährleisten. Die Trauben wurden anschließend in temperaturkontrollierten Stahltanks fermentiert. Hierbei verließ man sich auf den spontanen Start des Gärprozesses durch natürlich vorkommenden Hefen, um eine größere Aroma-Komplexität im Wein zu erzeugen. Der Avesso wurde dann noch über einen Winter auf der Feinhefe ausgebaut ("sur lie"), um seine Frische und Feinheit noch weiter zu betonen. Anschließend wurde der Wein nur leicht gefiltert und auf die Flasche gefüllt.

Fact Sheet

  • Weintyp:
    Weißwein
  • gesetzliche Angaben:
    enthält Sulfite
  • Wein-Stil:
    frisch, elegant
  • Passt zu:
    Fisch, Meeresfrüchten
  • Bodenart:
    Granit
  • Produzent:
    Quinta de Covela
  • Geschmack:
    trocken
  • Nettofüllmenge (in Liter):
    0,75
  • Region:
    Vinho Verde
  • Trinktemperatur:
    6-8 °C
  • Alkoholgehalt:
    12,5 % vol.
  • Reifepotenzial:
    bis 2020
  • Ausbau:
    Edelstahltank
  • Rebsorte(n):
    Avesso
  • Artikelnummer:
    12708
  • Erzeugeradresse:
    Lima & Smith, Lda. - Quinta de Covela
    4640-211 Baião
    Portugal