Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
'Sela' 2017
  • James Suckling - 92
  • Guía Peñín - 92

'Sela' 2017

Bodegas Roda

Tempranillo, Graciano, Garnacha

ausverkauft

Roda hat die Geschichte der legendären Rioja mitgeschrieben und gehört noch heute zu den ersten Adressen in der prestigereichen Region. Der 'Sela' stellt den Einstieg in das Sortiment dar und wurde gleich zweimal mit 92 Punkten ausgezeichnet.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Wein aus Rioja, Spanien
Rioja Bodegas Roda

Awards

James Suckling 92 / 100 Punkte

"A juicy, fruity red with blackberry, chocolate and some walnut undertones. It’s full and round-textured. Delicious finish. This is consistently excellent."

Guía Peñín 92 / 100 Punkte

"Dunkler Kirschrot im Glas. Die Nase ist geprägt von reifer Frucht, getrockneten Kräutern und Eichenholz. Im Mund voller Kraft, erneut mit viel Frucht, feiner Würze und runden Tanninen."

Wine in Black-Bewertung: 92P

Die Weine von Roda gehören zu den modernen Klassikern der Rioja. Als Mario und Carmen Rotllant Daurella in den 1980er-Jahren in die Region kamen, erschufen sie hier ihr Weingut nach dem Vorbild eines französischen Château. Und seitdem ging es steil bergauf, was natürlich nicht zuletzt der akribischen Sorgfalt in Weinberg und Keller zu verdanken ist. Das zog natürlich auch die Aufmerksamkeit der internationalen Fachpresse nach sich. Die Weine werden Jahr für Jahr exzellent bewertet. Wer die Rioja liebt, sollte mindestens einmal einen Roda-Wein getrunken haben. Und das muss mittlerweile auch kein allzu großes Loch mehr in den Geldbeutel reißen. Denn mit dem 'Sela' hat man jetzt einen fair bepreisten Einstiegswein geschaffen. Dass dieser mit 2x 92 Punkten ausgezeichnet wurde, dürfte als Beleg genügen, auf welchem Niveau hier gearbeitet wird. Die Trauben stammen von den jüngeren Weinbergen, die immerhin auch schon ein Alter von bis zu 35 Jahren aufweisen. Der Ausbau erfolgt in französischer Eiche, über einen Zeitraum von 12 Monaten. Und all das zusammen ergibt einen fruchtintensiven, lebendigen Wein, der auch leicht gekühlt genossen werden kann.

Weingut

Ende der 1980er Jahre kamen Mario und Carmen Rotllant Daurella nach La Rioja, mit der leidenschaftlichen Hingabe zu einem Projekt, das etwas Neues in die Weinwelt bringen würde. Anders als die etablierten Betriebe vor Ort sollte ein Château nach französischem Vorbild entstehen. Als Zeichen, dass man zu hundertprozentig hinter diesem Weingut stehen würde, nahmen die beiden Besitzer die Initialen ihrer Familiennamen, Roda! Die Geburt einer Legende! Von Anfang hielt man sich an Standards, die damals keineswegs selbstverständlich in der Rioja waren: Nur bestes Lesegut aus alten Weinparzellen, Ausbau in französischen Barriques, strikte Handlese, neustes technisches Equipment, ausschließliche Verwendung autochthoner Reben, strenge Ertragsbegrenzung, soviel ökologischer Anbau wie möglich, Abfüllung der Flaschen auf dem Weingut usw… Dass dieses Konzept heute geradezu Standard bei der Erzeugung von Spitzenweinen ist, zeigt, wie weit Roda seiner Zeit voraus war und warum das Weingut auch noch heute zu den Ikonen des spanischen Weinbaus gehört. Dazu kommt natürlich, dass unter der Leitung des Önologen Carlos Díez de la Concepción die Weinerzeugung weiter entwickelt wurde. Insbesondere die Arbeit im Weinberg wird mit einem unglaublichen Aufwand betrieben. Roda berücksichtigt die unterschiedlichen Kleinklimazonen seiner 150 Hektar Weinberge und unterscheidet 28 verschiedene Öko-Systeme, deren Höhen von 380 m bis 650 m ü. d. M. reichen und so unterschiedliche Bodenformationen wie Sand, Ton-Kalkstein, Ton oder Kies-Terrassen besitzen. Jedes Jahr werden dann nach sorgfältiger Prüfung der gesamten Vegetationsperiode die 17 besten Weinberge ausgesucht und aus diesen Trauben werden die Roda-Weine gemacht. Dass dann im Keller und beim Ausbau alles nur vom Allerfeinsten ist, versteht sich von selbst. Die Weine von Roda – Roda Reserva, Roda I und Cirsión – gehören heute zu absoluten Elite des spanischen Weinbaus, ja der ganzen Welt. Mit der Bodega La Horra lancierte das Roda-Team im Jahr 2008 zudem ein Ribera del Duero-Projekt, bei dem insgesamt 40 Hektar unter Reben stehen und das mit derselben Akribie geführt wird wie das Rioja-Weingut.

Mehr lesen
Google Map of Roda

Fact Sheet

  • Weintyp:
    Rotwein
  • Rebsorte(n):
    Tempranillo, Graciano, Garnacha
  • Nettofüllmenge (in Liter):
    0,75
  • Region:
    Rioja
  • Produzent:
    Bodegas Roda
  • Trinktemperatur:
    16-18 °C
  • Alkoholgehalt:
    14 % vol.
  • Passt zu:
    Antipasti
  • Reifepotenzial:
    bis 2025
  • Ausbau:
    Barrique und großes Holzfass
  • Geschmack:
    trocken
  • Wein-Stil:
    kraftvoll, fruchtig
  • gesetzliche Angaben:
    enthält Sulfite
  • Artikelnummer:
    16955
  • Erzeugeradresse:
    Roda
    Avda. de Vizcaya 5
    26200 Haro
    Spain
Tempranillo, wein aus Spanien