Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
'Cecubo' Roccamonfina Campania 2013

'Cecubo' Roccamonfina Campania 2013

Villa Matilde

Piedirosso, Primitivo

19,95 € UVP
15,95 €*
21,27 € / Liter
Voraussichtliche Lieferung in 2-5 Werktagen

Kühnes Meisterwerk aus Kampanien, das mit 94 Parker-Punkten zu den besten Süditalienern des Jahrgangs 2013 gehört. Ein Qualitäts-Schnäppchen par excellence!

Awards

Robert Parker's Wine Advocate 94 / 100 Punkte

"A blend of Primitivo and Piedirosso, the 2013 Cecubo is a dark and plummy red wine with thick textural richness, firm structure and a full-bodied approach. This wine possesses power and luscious fruit layers that drive it over the palate." - Monica Larner

Wine in Black-Bewertung: 94 P

Einer dieser modernen Klassiker: 'Cecubo'. Einer dieser Weine, die Zeit und Aufmerksamkeit brauchen. Einer dieser Weine, die oft genug einen Wow-Effekt schaffen. Villa Matilde vinifiziert diesen kampanischen Roten, einen Cuvée aus den autochthonen Rebsorten Primitivo und Piedirosso mit einer Handvoll antiker Varietäten, mit Potenzial für etliche Jahre Lagerung und doch schon jetzt ein Spektakel. Das ahnt man allein, wenn man sich klar macht, wie gut die 94 Parker-Punkte sind, die Monica Larner als versierte Wein-Journalistin in Diensten von Robert Parker vergibt! Man kann sie verstehen, der 'Cecubo' 2013 wartet mit einer Qualität auf, die in dieser Preisklasse so rar ist wie die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen.

Tasting Note

Und selten hat ein Wein 94 Parker-Punkte so redlich verdient wie der 'Cecubo' 2013, der mit seiner tief violettroten Farbe mit intensiv rubinroten Reflexen prächtig im Glas steht. Das überaus würzige Bouquet begeistert mit einnehmenden Aromen nach Amarenakirsche, Waldbeeren, reifer Pflaume und Veilchen, alles mit einer phantastisch frischen Mineralität umsäumt, großartiger Ausdruck des einmaligen Vulkan-Terroirs, auf dem der Wein gedeiht. Am Gaumen fest, dicht, kompakt, sehr maskulin, aber auf die würzig-fruchtige Art, wiederum Aromen nach Kirschen und der für den 'Cecubo' so typische, kräftige Pflaumen-Touch. Toller Wein! Hier bahnt sich ein Leben von 10 Jahren an, bedenkt man dann noch den geradezu absurd günstigen Preis für einen 94 Parker-Punkte-Wein wie diesen, sollte man reichlich Finanzressourcen aktivieren.

Passt zu

Ideal zu kräftiger Pasta, zu BBQs, aber auch zu Schmorgerichten mit fruchtigen Komponenten wie etwa Entenkeulen mit Pflaumen-Rotweinsauce.

Bewertungen und Pressestimmen

1 roter Stern im Gambero Rosso 2018 für 10x 3 Gläser

"Vor 2000 Jahren war den Römern, die fast einen Liter Wein pro Tag tranken, schon die Weinbauwürdigkeit des Falerno mit seinen einzigartigen Vulkanböden bewusst, sodass sie dieses Gebiet auch als eines der besten Lagen des Römischen Reiches einstuften. Für einen neuen Aufschwung sorgten zuerst Francesco Avallone, dann seine Kinder Salvatore und Maria Ida mit Unterstützung des Önologen Ricardo Cotarella. Zum Falerno di Massico gesellten sich nach und nach das Anwesen Rocca dei Leoni im Sannio sowie die Weingüter von Altavilla in Irpinien. Somit ist die Weinauswahl sehr umfangreich und vollständig."

Robert Parker's Wine Advocate über Villa Matilde

"Salvatore and Maria Ida Avallone's Villa Matilde represents two distinct areas of Campania. The bulk of its portfolio is dedicated to wines from the Falerno del Massico and Roccamonfina appellations found in Benevento, or the northern part of the region near Caserta. This historic estate also offers Irpina wines such as Taurasi, Fiano di Avellino and Greco di Tufo that are labeled under the Tenute di Altavilla name. The estate has grabbed headlines lately thanks to an ambitious agenda of new projects under the directorship of consulting enologist Riccardo Cotarella. First, is the introduction of a natural, "zero-emissions" incarnation of the estate's Cecubo red blend that will start with the 2012 vintage. I tasted the currently released 2010 edition here. Another exciting piece of news is the introduction of clay amphorae to make a Falerno del Massico red wine. That wine will be released in 2016. In terms of this year's tasting, I was not as pleased with this set of new releases as I have been in the past. Despite the various vintages presented here, many of the wines showed heavy ripeness that seemed to weigh against the elegance that Villa Matilde is known for." – Monica Larner

I Vini di Veronelli 2018 über Villa Matilde

"L'attività dell'azienda interessa tre aree di antica traditione quali l'Ager Falernus, il Sannio e L'Irpinia."

Weingut

Die Azienda Agricola Villa Matilde ist in Cellole ansässig, das rund 65 Kilometer nordwestlich von Neapel in unmittelbarer Nähe das Parco Regionale Roccamonfina liegt, der auch der Indicazione Geografico Protetta seine Namen gibt. Die Geschichte von Villa Matilde beginnt in den 1960er Jahren mit Francesco Paolo Avallone, Rechtsanwalt und leidenschaftlicher Liebhaber antiker Weine. Inspiriert von den Erzählungen von Plinius und den Versen von Vergil, Martial und Horaz über den Vinum Falernum beschloss er, diesen legendären, zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts verschwundenen Wein wieder ins Leben zu rufen. Mit der Unterstützung seiner Freunde, darunter einige Dozenten der Landwirtschaftsfakultät der Universität Neapel, gelang es ihm nach jahrelangen Studien, die Rebstöcke zu ermitteln, aus denen der Falerner zu Zeiten der Römer gekeltert wurde. Die wenigen Stöcke, die der Reblaus auf wundersame Weise getrotzt hatten, wurden mithilfe einiger einheimischer Bauern eingepflanzt und zwar genau im Gebiet des Monte Massico, wo sie auch einst gediehen. Und dort gründete er Villa Matilde.

Heute haben Francesco Paolos Kinder Maria Ida und Salvatore Avallone das Ruder fest in der Hand. Sie träumen diesen Traum weiter und nehmen das Vermächtnis des Vaters zum Anlass für weitere Höhenflüge: Vom Ager Falernus sind sie bis in die Provinzen Benevento und Avellino vorgedrungen, haben neue Rebstöcke gepflanzt, neue Projekte begonnen und Weine gekeltert, die von der starken Identität der Campania Felix erzählen. Im Jahr 2000 hat Villa Matilde das Weingut "Tenuta Rocca dei Leoni" im Herzen des Sannio-Gebiets der Provinz Benevento eröffnet und bald darauf, im Jahr 2004, das Weingut "Tenuta d’Altavilla" im Gebiet der irpinischen DOCG-Weine in der Provinz Avellino, wo mit der Herstellung neuer Weine begonnen wurde.

Auf dem Weingut Villa Matilde ist man im großen Stil um Nachhaltigkeit bemüht. So nutzt man ein Kombi-System mit Fotovoltaik und teilweiser Integration durch das herkömmliche Stromnetz. Der Rückgriff auf erneuerbare Energien stellt einen der Angelpunkte des gesamten Projekts dar: Auf sechs Gebäuden wurden - ohne die landschaftliche Harmonie zu beeinträchtigen - 339 Fotovolatik-Module installiert, die bis zu 100.000 kWh/Jahr saubere Energie erzeugen und somit jährlich 73 Tonnen CO2-Emission verhindern.

Das Portfolio von Villa Matilde bildet die autochthonen Rebsorten ab: aus Aglianico, Piedirosso, Falanghina, Primitivo, Fiano und Greco di Tufo werden Klassiker wie Falerno del Massico Rosso, Falerno del Massico Bianco, Vigna Camarato, Vigna Caracci und der kultige Cecubo vinfiziert. Dazu kommen kampanische Klassiker wie Fiano di Avellino, Greco di Tufo, Taurasi oder ein 100%-tiger Aglianico und die eher raren Süßweine Deira (Aglianico) und Eleusi (Falanghina). Dass die Villa Matilde auch einen kleinen Eno-Tourismus mit Gästezimmern, Restaurant, Swimmingpool, Garten und einer Enoteca besitzt, macht sie für Freunde der süditalienischen Wein-und Gastkultur erst recht attraktiv. Eines der schönsten Projekte ganz Italiens!

Google Map of Azienda Agricola Villa Matilde

Vinifikation

Villa Matilde 'Cecubo' Roccamonfina Campania 2013 ist eine Cuvée die von Primitivo und Piedirosso dominiert wird, dazu gesellen sich geheimnisvolle antike Rebsorten, die allesamt aus dem Hügelland (150 m ü.d.M.) des Weinguts San Castese auf den Hängen des erloschenen Vulkans in Roccamonfina stammen und in einer Rebstockdichte von 4.500 Stöcken pro Hektar im Guyot-System kultiviert werden. Nach der Handlese, die sich von Ende August bis Mitte Oktober hinzog (50 hl/ha), wurden die Trauben sanft gepresst, der Most gärte gemeinsam mit dem Trester bei einer Temperatur zwischen 15 und 26 °C, danach entwickelte sich die malolaktische Gärung in Barriquefässern. Auch der 12-monatige Ausbau erfolgte in Barriques (Allier), davon 1/3 neu.

Fact Sheet

  • Weintyp:
    Rotwein
  • Rebsorte(n):
    Piedirosso, Primitivo
  • Nettofüllmenge (in Liter):
    0,75
  • Region:
    Kampanien
  • Trinktemperatur:
    14-16 °C
  • Alkoholgehalt:
    13,5 %
  • Passt zu:
    Geflügel, Pizza & Pasta
  • Reifepotenzial:
    bis 2023
  • Ausbau:
    Barrique
  • Geschmack:
    trocken
  • gesetzliche Angaben:
    enthält Sulfite
  • Wein-Stil:
    kraftvoll, opulent
  • Weingut:
    Villa Matilde
  • Artikelnummer:
    13816
  • Erzeugeradresse:
    Azienda Agricola Villa Matilde
    81030 Cellole (CE)
    Italia

Das könnte Ihnen auch gefallen

Villa Matilde 'Cecubo' Roccamonfina Campania 2013
'Cecubo' Roccamonfina Campania 2013
Villa Matilde
19,95 € UVP
15,95 €*
21,27 € / Liter