clock timer
Warenkorb reserviert für 00:00Minuten

Penfolds

Medizin und Genussmittel - Die Erfolgsgeschichte von Penfolds

Dass ein Gläschen Wein am Tag gut für Herz und Kreislauf ist, wusste bereits der englische Arzt Dr. Christopher Rawson Penfold Ende des 19. Jahrhunderts. Als er nach Australien auswanderte, hatte er auch einige französische Rebstöcke im Gepäck. In Magill, östlich von Adelaide, gründete er ein Weingut. Als Arzt verabreichte Penfold seinen Patienten schwere, Sherry oder Portwein ähnelnde Weine als Tonikum. Der unter seinem Namen produzierte Wein wurde jedoch nicht wegen seiner heilenden Kräfte, sondern wegen seiner exzellenten Qualität weltberühmt. Besonders der experimentelle Wein Penfolds Grange zählt heute zu den besten Rotweinen der Welt. Innovation ist der stärkste Treiber der eindrucksvollen Entwicklung des Weinguts Penfolds. Die Suche nach neuen Wegen sorgte dafür, dass Penfolds heute eine der Topmarken Australiens ist und international gefeiert wird. Penfolds Wein hat die Welt ein Stück besser gemacht, wenn auch nicht - wie anfangs beabsichtigt - im medizinischen Sinne.

Im Laufe der Zeit gelang es den Nachkommen von Christopher Penfold die Anbaufläche des Weinguts stetig zu erweitern. Das Ur-Gebiet wurde um Lagen im Barossa Valley und dem McLaren Vale in South Australia und weitere Lagen im Hunter Valley in New South Wales ergänzt. Nach mehreren Besitzübertragungen gehört das Weingut seit 2005 zur Foster's-Gruppe und ist heute ein Flaggschiff des australischen Weinbaus. Penfolds baut Wein auf einer Gesamtflläche von 500 Hektar an. Die Jahresproduktion beträgt etwa 1,4 Millionen Flaschen. Penfolds ist ohne Frage einer der wenigen Weinproduzenten weltweit, der trotz seiner Größe herausragende Qualität liefert, was sich bei den Top-Weinen allerdings auch in stolzen Flaschenpreisen niederschlägt.

Der entscheidende Schritt an die Spitze der australischen Wein-Erzeuger gelang mit dem Dienstantritt des legendären Kellermeisters Max Schubert kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs. Schubert experimentierte mit Shiraz-Trauben. Seine Schöpfung wurde ‚Shiraz Grange Hermitage‘ getauft, seit 1990 einfach ‚Grange‘ genannt. Der Penfolds Grange ist einer der Pionier-Weine Australiens und heute eine Legende der südlichen Weinbaunation. Zwar gab es insbesondere in den 1990er Jahren auch mal schwächere Editionen, doch seit der Jahrtausendwende strahlt der Grange heller als je zuvor und zählt ohne Zweifel zu den ganz großen Weinen der Welt. Dieser Erfolg war jedoch Anfang der 1950er Jahre ganz und gar nicht absehbar. Der trockene Port traf nicht den Geschmack der Zeit. Max Schubert war seiner Zeit wohl voraus und seine Art der Weinverarbeitung im damaligen Australien kaum bekannt. Die ersten Jahrgänge waren eine ökonomische Katastrophe. Die Geschäftsleitung von Penfolds zwang Schubert gar den Grange heimlich zu produzieren. Doch der blieb standhaft und sollte Recht behalten. Spätestens seit dem 1955er Jahrgang fegte der Grange die Konkurrenz vom Tisch. Die Geschichte des Weins wurde Teil des australischen Ethos, sein Schöpfer ein australischer Volksheld. Ein Grange von 1951, von dem weltweit vermutlich nur rund 20 Flaschen bestehen, erzielte bei einer Auktion im Jahr 2004 eine Rekordsumme von über 50.000 Australischen Dollar (über 30.000 Euro)! Ein Grange reift über 18 Monate in Amerikanischen Eichenfässern und weitere 3-4 Jahre in der Flasche. Dadurch datieren die aktuellsten Jahrgänge des Grange auf 2006, 2007 und 2008.

Der Grange ist der berühmteste und beste Wein von Penfolds geblieben, doch neben dem Grange haben es auch andere Weine zu großer Berühmtheit gebracht, wie Bin 707, Magill Estate, St.Henri, Yattarna. Auch Bin 28, Bin 389, Bin 407 und die Koonunga Hill-Weine sind weltbekannt.

Regionregion
InhaberTreasury Wine Estates Ltd.
Webadressewww.penfolds.com
Rebflächen1000 - 1200 ha eigene Anbauflächen; 220 Vertragswinzer
AnbauMagill Estate, Adelaide Hills, Kalimna, Koonunga Hill, Stonewell , Waltons Vineyard, Zilm, Booths, Coonawarra, Robe