Rózsa Petsovits 2022

Rózsa Petsovits 2022

Österreich, Mittelburgenland
Sonderpreis9,95 €* Normalpreis10,50 € UVP

Fact Sheet

Artikelnummer 172049
Weintyp Rosé
Rebsorte(n) Blaufränkisch, Syrah, Pinot Noir, Zweigelt
Land Österreich
Region Mittelburgenland
Jahrgang 2022
Geschmack trocken
Wein-Stil fruchtig & ausgewogen
Nettofüllmenge 0,75 L
Alkoholgehalt 12,50 % vol
Restsäure 5,80 g/l
Restsüße 0,70 g/l
Reifepotenzial Jetzt und weitere 3 Jahre
Bio Bio
Gesetzliche Angaben enthält Sulfite
Produzent Weninger
Adresse Abfüller: Weingut Weninger GmbH, Florianigasse 11, AT-7312 Horitschon

Unsere Verkostungsnotiz

Strahlendes, transparentes Kirschrot mit Reflexen von Orange – bereits der erste Blick ist eindrücklich. In der Nase ein Bouquet aus Cranberry, Johannisbeere, Kirsche und Waldbeere sowie wilden, herben Kräutern. Der leicht oxidative Touch gibt diesem Rosé einen ganz besonderen Charakter. Am Gaumen zeigt er sich ebenso eigenwillig wie im Geruch: frische Minze trifft auf rote Waldbeeren, Kirsche, etwas Kimchi und erneut feinste Kräuterwürze. So viele Facetten, so viele Eindrücke – die tun der Trinkfreude aber keinen Abbruch!

Awards

92
Wine in Black

Wine in Black

Rosé grenzenlos gedacht: Diese Cuvée haut einen regelrecht um, denn sie hat nicht nur die berührende Geschichte der Großmutter in Petto, sondern auch ein echtes Genussfeuerwerk. Ein Gewächs so vielfältig, wie seine Rebsorten – das müssen Sie probiert haben!

Passt zu

Tapas – ein perfekter Partner für Serrano-Schinken, Oliven, Chorizo und Co. Auch Pasta und Paella werden sich freuen!

Vinifikation

Ein weiterer Traditionswein der Weninger-Familie: Rózsa Petsovits ist die Großmutter von Franz Reinhard Weninger. 1921 wurde sie in Horitschon/Ungarn geboren, also in dem Jahr, in dem der Ort zu Österreich wurde. Deshalb kreierte Weninger einen Wein ohne Grenzen. Nach biodynamischen Richtlinien angebaut, vereint er die österreichischen Rebsorten Blaufränkisch vom Lehm und Pinot Noir vom Kalk mit den Ungaren Syrah und Zweigelt vom Gneiss. Sie werden spontan vergoren und verbringen sechs Monate auf der Hefe.

Bewertungen

Unsere aktuellen Angebote