Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
Gigondas 2016
  • Robert Parker's Wine Advocate - 92
  • Wine Spectator - 92

Gigondas 2016

Domaine des Bosquets

Grenache, Syrah, Mourvèdre, Cinsault

22,37 €*
29,83 € / Liter
Voraussichtliche Lieferung in 2-5 Werktagen

4x 92 Punkte! Die führenden Rhône-Kritiker waren sich selten so einig bei der Bewertung wie bei diesem exzellenten Gigondas von Shooting-Star Julien Bréchet und seiner Domaine des Bosquets.

Domaine des Bosquets Gigondas 2016
Gigondas 2016
Domaine des Bosquets
22,37 €*
29,83 € / Liter
Wein aus Rhône, Frankreich
Rhône Domaine des Bosquets

Awards

Robert Parker's Wine Advocate 92 / 100 Punkte

"Hints of garrigue accent raspberries and Rainier cherries in the 2016 Gigondas. This blend of 60% Grenache, 25% Syrah, 10% Mourvèdre and 5% Cinsault is full-bodied and supple, with no hard edges, just lovely fruit. Long, seamless and delicious for drinking over the next 6-7 years, it's a terrific introduction to the fruit-forward style at this estate." - Joe Czerwinski

Wine Spectator 92 / 100 Punkte

"Juicy and engaging, with a tightly focused beam of raspberry and boysenberry pâte de fruit flavors carried by racy acidity. Dark anise and singed apple wood notes fill in on the finish, with a light floral detail checking in and adding range." - James Molesworth

Wine in Black-Bewertung: 92 P

Lange hat es gedauert, aber mittlerweile wird auch unter Châteauneuf-du-Pape-Liebhabern anerkannt, dass sich die besten Weine der benachbarten Cru-Orte Vacqueras und Gigondas auf einem ganz ähnlichem Niveau bewegen wie Châteauneuf. Ein Beispiel dafür sind die phänomenalen Weine des jungen Julien Bréchet. Der hat die bereits im 14. Jahrhundert zum ersten Mal erwähnte Domaine des Bosquets aus dem Dornröschenschlaf erweckt und die Qualitätsschraube enorm angezogen. Mittlerweile erreicht er schon mit seinem Einstiegs-Gigondas 92 Punkte, und das bei allen führenden Kritikern. Wer probiert, merkt schnell, weshalb das so ist.

Tasting Note

Was für ein lebhafter und duftiger, rubinroter Gigondas! Aus dem Glas strömen die Aromen roter und dunkler Beeren, von Veilchen-Pastillen und jeder Menge weißem Pfeffer und Garrigue sowie rauchiger und steiniger Noten. Am Gaumen zeigt der Gigondas eine reife und konzentrierte Frucht, die von Lorbeer, Gewürzkuchen und Lavendel begleitet wird. Die Textur ist überaus seidig und rund, das Tannin feinkörnig, das Finale intensiv und lang. Und bei aller Tiefe und Kraft verfügt der Gigondas gleichzeitig über einen exzellenten Trinkfluss.

rotwein aromas, wein aus Frankreich

Passt zu

einem Filet Mignon, einer Wachtel Supreme, einer Lammkeule und gegrilltem Gemüse.

Wein passt gegrilltem Gemüse
Wein passt Lammfleisch

Bewertungen und Pressestimmen

92 Punkte - Jeb Dunnuck

"Leading off the wines from bottle, the 2016 Gigondas is a classic wine from this estate, offering a deeper ruby/purple color as well as tons of garrigue, peppery spice, and earth intermixed with ample red and black fruits. Polished, rounded and sexy, with sweet tannin, it has a modern style that won't appeal to traditionalists yet is beautifully done."

92 Punkte - Vinous

"Vivid ruby-red. Lively, expansive red berry, floral pastille and white pepper scents, along with suggestions of garrigue and smoky minerals. Sweet, focused and seamless in the mouth, offering juicy raspberry, spicecake and lavender flavors that deepen steadily on the back half. Clings with very good authority on the gently tannic finish and leaves succulent floral and herb notes behind." - Josh Raynolds

Jeb Dunnuck über das Weingut

"Under the helm of the young Julien Brechet, with aid from omnipresent Philippe Cambie, Domaine des Bosquets has quickly risen into the top handful of estates in Gigondas, as well as in all of the Southern Rhône."

Vinous über das Weingut

"Since Julien Brechet took control of his family’s 26-hectare estate in 2006, Domaine des Bosquets has been moving steadily, if not swiftly, up the Gigondas hierarchy, and in 2016 they produced not only some of the best wines of the appellation but of the entire southern Rhône."

La Revue du Vin de France über das Weingut

"Très vite devenu une valeur montante de Gigondas, Julien s’inscrit dans la mouvance des producteurs pour lesquels la finesse prime sur la puissance et la fraîcheur sur l’opulence" - Roberto Petronio

Wein Bewertungen und Pressestimmen

Weingut

Les Bosquets, das bedeutet sechshundert Jahre Weingeschichte. Denn die ersten notariellen Urkunden, die die Erwähnung "vinea culta", also „kultivierte Reben“ enthalten, wurden 1376 in Les Bosquets verfasst und sind die ersten offiziellen Zeugnisse eines Weinbaus in Gigondas. Auch wenn der Anbau von Weinreben in dieser Gegend durch Ausgrabung schon aus der Römerzeit nachgewiesen ist.

Der Adlige Jean de Rivière, damaliger Fürst von Orange, ließ im Jahr 1644 die ersten Steine des heutigen Gebäudes, eines großen provençalischen Bauernhauses errichten, das ab 1674 von der Familie Chauvet verwaltet wurde. Die Chauvets waren die direkten Vorfahren der Großmutter des heutigen Besitzers Julien Bréchet. Der hat das historische Gut im Laufe der letzten Jahre deutlich modernisiert. Dazu gehört die Errichtung eines State-of-the-Art-Kellers und eine völlig neue Herangehensweise an die 26 Hektar umfassenden Weinberge - inklusive der Einzellagen Jasio, La Colline, Le Plateau, Les Bosquets, Roche, Les Routes und Les Blâches. Auf dem Gut wurde zwar bereits seit langem nachhaltige Landwirtschaft betrieben. Julien Bréchet hat jedoch schnell den gesamten Besitz auf biologische Landwirtschaft (noch in Konversion zur Zertifizierung) umgestellt und folgt nun im Wesentlichen den Regeln der Biodynamie. Nach genauen Analysen hat er damit begonnen, jede einzelne Parzelle getrennt zu vergären und auszubauen. Die Grenache Noir dominiert die Weinberge mit fast 70 % der Reben, ergänzt durch Syrah (20%), Mourvèdre (8%) und Cinsault (2%). Das Durchschnittsalter der Reben liegt heute bei über 50 Jahren, mit vielen sehr alten Reben. Die Erträge sind daher sehr begrenzt: durchschnittlich etwa 23 Hektoliter pro Hektar.

Der Ausbau der Weine dauert im Durchschnitt 18 Monate. Nur der Syrah sieht neues Holz in 228-Liter-Barriques. Grenache wird in älteren demi-muids (600l) oder im Zement ausgebaut. Ähnlich wie Louis Barruols von St. Côsme, dem Präsidenten der Appellation Gigondas, legt Julien das geltende Weingesetz auf seine Weise aus. In Gigondas sind assemblages, also Verschnitte gefordert. Gemeint sind eigentlich Verschnitte unterschiedlicher Rebsorten zu einem Wein. Doch Barruols wie Bréchet verschneiden auch reinsortige Grenache - aus unterschiedlichen Fässern. Daraus entstehen Bréchets beste Weine.

Mehr lesen
Google Map of Domaine des Bosquets

Vinifikation

Der Gigondas 2016 der Domaine des Bosquets ist ein Ortswein, der aus unterschiedlichen Lagen rund um Gigondas stammt. Die Böden sind geprägt von alluvialem Schwemmland, sandigem Lehm und Mergel. Neben 60 % Grenache wurden 25 % Syrah, 10 % Mourvèdre und 5 % Cinsault genutzt. Nach der Handlese wurden 80 % der Trauben abgebeert und Parzelle für Parzelle nach einer kühlen Vorvergärung bei 28°C über einen Monat hinweg vergoren. Danach wurde der Wein über ein Jahr im Zementtank ausgebaut.

Wein aus Rhône, Frankreich

Fact Sheet

  • Weintyp:
    Rotwein
  • Rebsorte(n):
    Grenache, Syrah, Mourvèdre, Cinsault
  • Nettofüllmenge (in Liter):
    0,75
  • Region:
    Rhône
  • Produzent:
    Domaine des Bosquets
  • Trinktemperatur:
    16-18 °C
  • Alkoholgehalt:
    14,5 % vol.
  • Passt zu:
    gegrilltem Gemüse, Lammfleisch
  • Reifepotenzial:
    bis 2028
  • Ausbau:
    Betontank
  • Geschmack:
    trocken
  • Wein-Stil:
    fruchtig, opulent
  • gesetzliche Angaben:
    enthält Sulfite
  • Bodenart:
    Schwemmland, Sandiger Lehm
  • Artikelnummer:
    15198
  • Erzeugeradresse:
    Domaine des Bosquets
    2 Chemin des Bosquets
    84190 Gigondas
    France
Grenache, wein aus Frankreich

Das könnte Ihnen auch gefallen