Warenkorb reserviert für 00:00Minuten

    Jülg Blanc de Noir Réserve Extra Brut

    Jülg

    Pinot Meunier, Pinot Noir

    ausverkauft

    Ein Blanc de Noir, der nach allen Regeln der Winzerkunst vinifizert wurde und sich mit sagenhaften 74 Monaten der Flaschenreife vor keinem Champagner verstecken braucht!

    Das könnte Ihnen auch gefallen

    Awards

    Wine in Black Bewertung: 93 P

    Gibt man Johannes Jülg die Hand, dann spürt man, dass dieser junge Winzer zupacken kann. Und mit dieser Energie, die er ausstrahlt, hat er seit dem Einstieg ins väterliche Weingut, für mächtig Furor in der südlichen Pfalz gesorgt. Die glockenklare Rieslinge, feinen Burgunder und rassige Sauvignon Blancs gehören zu den heißesten Tipps der deutschen Weinszene. Und die kommen mit einem spürbar französischen Akzent daher, liegt doch fast die Hälfte der Weinberge auf dem Terroir des Nachbarlandes. Dass beim Weingut Jülg auch der Schaumwein ein Qualitäts-Niveau à la Grande Nation erreicht, dafür zeichnet allerdings Werner Jülg, der Vater von Johannes, verantwortlich. Und der erweist sich mit seinem bone-dry Blanc de Noir Réserve Extra Brut als wahrer Meister dieses Genres.

    Schon kurz nach dem Eingießen fallen die hochfeinen Perlensäulen dieser Cuvée aus Pinot Noir (70%) und Pinot Meunier (30%) sofort ins Auge. Das Bouquet mit Rasse und Klasse, feiner Hefetouch (Brioche), rote Beeren (Himbeere, rote Johannisbeere) und florale Noten mit Mandel-und Orangenblüten. Alles sehr animierend! Am Gaumen fühlt man regelrecht die 74 Monate der Flaschenreife, unglaublich feine Perlage, tolle Fruchtaromatik, sagenhaft viel Schmelz, cremig, saftig, aber jederzeit seriös. Der Nachhall fast weinig, fein, und doch großes Volumen zeigend.

    Warum noch Champagner trinken, wenn man einen so edlen Schaumwein aus der Pfalz bekommen kann?

    /media/product-detailpage/140804_WdM_Link_Produktdetailseite_97x450.png Zur Winzerseite http://www.wine-in-black.de/winzer-des-monats-juelg?productdetail=wdm

    Auszeichnungen & Kritikermeinungen

    2 Trauben im Gault&Millau WeinGuide 2014

    "Guter Erzeuger, der mehr als das Alltägliche bietet. Wir sind sehr zufrieden mit dem, was Johannes Jülg im Keller leistet, nachdem ihm Vater Werner inzwischen das Kommando übergeben hat. Er geht konsequent seinen Weg, seinen Weinen einen französischen Touch zu mitzugeben, was bedeutet, dass man nicht auf vordergründige Frucht setzt. Langlebigkeit und Charakter durch lange Hefelager ist das Ziel. Dies gelingt am besten bei den Rieslingen St.Paul und Springberg…Der Pinot Noir hingegen ist etwas für die Freunde des reinen Genusses: Pinot pur."

    Der Feinschmecker Guide 2014

    "Trocken ausgebaute Rieslinge und straffe Burgunder sind die Stärke des Familienbetriebs."

    **(*) Sterne Eichelmann 2014 Deutschlands Weine

    "Gutes bis sehr gutes Weingut. Die Weinberge liegen alle in Schweigen. Es gibt nach dem Weingesetz nur eine Einzellage für Schweigen, den Sonnenberg, aber tatsächlich doch deutlich unterschiedliche Teillagen mit unterschiedlichen Böden: Kalkmergel, Ton, Löss und Sand. Es ist also sinnvoll nach Teillagen wie Springberg, St.Paul oder Wurmberg zu differenzieren. Auch in diesem Jahr kann uns die Riesling-Riege wieder überzeugen…der Weißburgunder aus dem Sonnenberg zeigt Kraft… die drei puristischen Spätburgunder besitzen reintönige Frucht."

    Captain Cork

    "Ja wo sind wir denn, warum zum Teufel halten es immer mehr deutsche Winzer für angebracht, ihre Weine mit frankophilen Bezeichnungen zu schmücken? Aber bei Johannes Jülg aus Schweigen in der Südpfalz ist das ein bisschen anders. Er hat drei höherwertige Spätburgunder im Angebot, den „R", den „Sonnenberg" und an der Spitze halt den „Pinot Noir". Blendwerk? Keineswegs. Schweigen liegt unmittelbar an der Grenze, und ein Teil seiner Weinberge bewirtschaftet Jülg auf der französischen Seite. Aus seiner besten Parzelle in diesen Lagen wird der Pinot Noir gewonnen, außerdem werden dort die für das Burgund typischen kleinbeerigen Klone verwendet.“

    Weingut

    Und es gärt weiter in der südlichen Pfalz! Mit Johannes Jülg - der auf dem väterlichen Weingut seit 2010 die Regie übernommen hat - betritt ein neues, großes Winzertalent die Bühne, der aus der geografischen Nähe zu Frankreich stilistische Konsequenzen gezogen hat. Selten trifft man auf so filigrane und elegante Terroirweine wie hier.

    Google Map of Weingut Jülg
    Mehr zum Weingut

    Der Wein

    Jülg Blanc de Noir Réserve Extra Brut ist eine Cuvée aus 70% Spätburgunder (Pinot Noir) und 30% Schwarzriesling (Pinot Meunier) die aus dem Jahrgang 2007 stammen und auf Sandstein-Terroir gedeihen. Nach der Handlese und der schonenden Presse wurde der Grundwein in Edelstahltanks vergoren und anschließend 8 Monate auf der Hefe gelagert. Die Abfüllung auf die Sektflasche erfolgt im Juni 2008, der Schaumwein wurde nach der traditionellen Methode vinifiziert: aufwendiges Rütteln mit der Hand auf klassischen Rüttelpulten, Gesamtlagerung auf der Flasche für 74 Monate! Degorgiert im August 2014 und mit einem Restzuckergehalt von nur 2,2g/l wirklich etwas für die Fans sehr trockener Schaumweine.

    Fact Sheet

    • Weintyp:
      Sekt
    • Wein-Stil:
      komplex, opulent
    • gesetzliche Angaben:
      enthält Sulfite
    • Produzent:
      Jülg
    • Geschmack:
      Extra brut
    • Ausbau:
      Méthode traditionnelle
    • Reifepotenzial:
      bis 2016
    • Alkoholgehalt:
      13 % vol.
    • Trinktemperatur:
      6-8 °C
    • Region:
      Pfalz
    • Nettofüllmenge (in Liter):
      0,75
    • Rebsorte(n):
      Pinot Meunier, Pinot Noir
    • Artikelnummer:
      8506
    • Erzeugeradresse:
      Weingut Jülg
      Hauptstraße 1
      76889 Schweigen/Südpfalz
      Germany