clock timer
Warenkorb reserviert für 00:00Minuten
'Lentus' Riesling trocken 2013

    'Lentus' Riesling trocken 2013

    Lubentiushof

    grapes-default-small Riesling

    11,95 €*
    15,93 € / Liter
    Voraussichtliche Lieferung in 2-5 Werktagen

    Ein Riesling, der zur Entschleunigung verführt: Exklusiv für unsere Kunden bringt Winzer Barth diese grazile Mosel-Perle auf die Flasche!

    Awards

    Wine in Black-Bewertung: 93 Punkte

    Andreas Barth hat sich vom Quereinsteiger zur Riesling-Institution entwickelt. Er ist mittlerweile Stammgast in Deutschlands wichtigsten Weinführern und hat es mit seinen spontanvergorenen, trockenen Rieslingen bei Kritikern und Weinliebhabern gleichermaßen zur großen Beliebtheit gebracht.

    Nun hat er sich an ein neues Projekt gewagt, Winzer Barth verführt zum aufregendsten Abenteuer des modernen Menschen: die Entdeckung der Entschleunigung. Auf Pause drücken. Sich Zeit nehmen. Einfach weil es geht.

    Mit dem Lentus Riesling trocken 2013 findet diese Idee ihre flüssiggewordene Entsprechung. Barth ließ den Weißwein bis zu 150 Tage gären - eine extrem lange Zeit und viel Aufwand für einen Riesling in dieser Preisklasse, den der Winzer exklusiv für unsere Kunden auf die Flasche brachte.

    Und wie sich das gelohnt hat! Denn was da aus der Flasche fließt, erfüllt die Träume eines jeden Mosel-Riesling-Fans. Jene, die diesen entschleunigten Wein entdecken wollen, werden zunächst einmal vom goldenen Strohgelb im Glas verführt und einem reifen und opulenten Bouquet. In der Nase präsentiert sich Lentus mit phenolischen Noten, reifem Apfel und Schiefer-Mineralik. Die schöne Saftigkeit, die sagenhafte Weinsäure und die durchaus elegant schlanke Struktur des Rieslings begeistern sofort am Gaumen. Die großartige Frische wirkt sehr trinkanimierend, das Gefühl einen ausgewogenen Weißwein zu genießen, hält über das lange Finale an.

    Der Lubentiushof Lentus Riesling trocken 2013 passt vorzüglich zur asiatischen Küche.

    Internationale Pressestimmen

    3 Trauben Gault&Millau WeinGuide 2016 für das Weingut

    "Die letzten Jahrgänge in diesem Niederfeller Betrieb waren tadellos. Spontanvergärung ist hier Trumpf, was man allen Rieslingen schon im Duft anmerkt. Dieser Ausbau verleiht den Weinen eine dichte Struktur und auch eine gewisse Cremigkeit. Sie sind nachhaltig und entwickeln sich ausgezeichnet auf der Flasche. (…) Einfache Weine gibt es hier nicht, schon der normale Riesling ist überdurchschnittlich."

    Der Feinschmecker Guide 2015

    "Gute bis sehr gute Weinqualität. Andreas Barth, ein Quereinsteiger und Autodiktat in Sachen Weinbau, ist eine Bereicherung der Weinszene an der Mosel - und an der Saar, denn dort betreut er die Produktion im Weingut von Othegraven. Seine Weine sind Individualisten nicht sofort zugänglich, doch zeigen die Weine Potenzial und durchweg eine gute Struktur."

    4 Sterne Eichelmann Deutschlands Weine 2013

    "Hervorragendes Weingut. Alle Weine werden mit den natürlichen Hefen sehr langsam vergoren, ohne Schönung und mit nur einer Filtration sehr spät auf die Flasche gefüllt."

    Winzer des Jahres 2012 - Captain Cork

    "Weil er stilbildend wirkt. Weil er Tradition mit Moderne vereint. Weil er jedem Projekt eine eigene Handschrift gibt. Weil er beispielgebend für Quereinsteiger ist. Und weil er das Intellektuelle des deutschen Weins verkörpert."

    Falstaff (02/2013)

    "Die trockenen Weine vom Lubentiushof sind herausragend. Als ich sie das erste Mal in ihrer ganzen Pracht verkostete, war ich erstaunt. Viele Jahre hieß es, die Mosel kann nicht trocken, das ist inzwischen ad absurdum geführt. Auch an der Mosel können trockene Weine harmonisch schmecken, betont Barth. Wilder, spontaner und betörender geht es kaum!" - Niko Rechenberg

    Weingut

    Da weiß einer, was er will! Erst 1994 erwarb der Jurist Andreas Barth als Quereinsteiger den Lubentiushof. In Niederfell, südwestlich von Koblenz, hat das Haus seinen Sitz. Der Anfang war voller Herausforderungen. "Alles musste neu angeschafft werden, auch die Monorackbahn, mit deren Hilfe Barth Reben in den Steilhängen der Terrassenmosel neu bepflanzen konnte", schreibt der deutsche Gault & Millau spürbar beeindruckt. Heute bewirtschaftet Winzer Barth 4,3 ha-große Steillagen an der Mosel, wobei die mitunter besten Steil-Terrassen-Lagen wie Gondorfer Gäns und Koberner Uhlen dazugehören. Im Keller lässt der Winzer seinen Weinen viel Zeit und den nötigen Freiraum, um sich selbst zu entwickeln. So wird mancher Wein bis zu 200 Tagen auf dem Hefelager belassen. Rieslinge von Barth sind natürlich, rein und ihr Charakter ist von der Spontanvergärung geprägt. Dass er auch für die Weine des Weinguts von Othegraven verantwortlich zeichnet, zeigt, dass Besitzer Günter Jauch, zumindest was den Wein angeht, einen guten Geschmack hat.

    Google Map of Lubentiushof

    Vinifikation

    Die Reben für Lubentiushof Lentus Riesling trocken 2013 stammen alle von unterschiedlichen Steillagen aus Schieferterroir. Die Trauben wurden per Hand gelesen, die Fermentation fand dann in Edelstahltanks statt, und zwar mit keller- und weinbergseigenen Hefen. Diese Spontangärung dauerte zwischen 140 und 150 Tage. Ihr schloss sich eine natürliche Klärung an, die zwei bis drei Monate anhielt, bis sich die Trübstoffe komplett absetzten. Vor der Abfüllung wurde der Lentus 2013 schließlich nur einmal schonend gefiltert.

    Fact Sheet

    • Weintyp:
      Weißwein
    • Rebsorte(n):
      Riesling
    • Nettofüllmenge (in Liter):
      0,75
    • Region:
      Mosel
    • Weingut:
      Lubentiushof
    • Trinktemperatur:
      8-10 °C
    • Alkoholgehalt:
      11,5 %
    • Reifepotenzial:
      bis 2018
    • Ausbau:
      Edelstahltank
    • Geschmack:
      trocken
    • gesetzliche Angaben:
      enthält Sulfite
    • Wein-Stil:
      frisch, opulent
    • Passt zu:
      asiatischer Küche, kräftigem Käse
    • Artikelnummer:
      11782
    • Erzeugeradresse:
      Lubentiushof
      56332 Niederfell
      Germany

    Weitere Empfehlungen

    Lubentiushof Riesling trocken 'Lentus' 2013
    'Lentus' Riesling trocken 2013
    Lubentiushof
    11,95 €*
    15,93 € / Liter