Warenkorb reserviert für 00:00Minuten

Tempranillo

Die Tempranillo-Rebe ist eine (fast) autochthone Rebsorte aus Spanien. Der Sage nach soll sie von Zisterziensermönchen nach Spanien gebracht worden sein. Nachdem die Mauren die Iberische Halbinsel verlassen hatten, siedelten sich die Mönche in der Rioja an und begannen mit dem Anbau von Tempranillo, den sie angeblich aus dem Burgund mitgebracht haben sollen. Lange Zeit glaubte man deswegen, dass die Rebe vom Spätburgunder abstamme.

Mehr lesen
Tempranillo
Typ
Rotwein (18) Rosé (1)
Land
Spanien (19)
Region
Rioja (12) Ribera del Duero (6) Navarra (1)
Rebsorte
Top Ergebnisse
Chardonnay (54) Merlot (49) Cabernet Sauvignon (49) Syrah (48) Grenache (43)
Von A bis Z
Aglianico (6) Alfrocheiro (1) Alicante (1) Apfel (1) Aragonez (1) Barbera (2) Blaufränkisch (2) Bobal (1) Bourboulenc (1) Cabernet Franc (21) Cabernet Sauvignon (49) Canaiolo (3) Carignan (11) Cariñena (5) Carménère (5) Catarratto (1) Cesanese (1) Chardonnay (54) Chenin Blanc (10) Cinsault (14) Clairette (3) Colombard (1) Colorino (5) Cortese (1) Corvina (5) Corvinone (4) Counoise (3) Dornfelder (1) Fiano (1) Gamay (5) Garnacha (10) Gelber Muskateller (1) Gewürztraminer (1) Glera (2) Godello (1) Graciano (10) Grauburgunder (7) Greco Bianco (1) Grenache (43) Grenache Blanc (3) Grüner Veltliner (7) Hondarribi Zuri (1) Lagrein (1) Loureiro (1) Macabeo (1) Magliocco (1) Malbec (18) Malvasia (1) Malvasia Nera (2) Marsanne (2) Mauzac (1) Mazuelo (7) Melon de Bourgogne (1) Mencía (1) Merlot (49) Molinara (1) Monastrell (3) Montepulciano (3) Moscatello Selvatico (1) Mourvèdre (16) Müller-Thurgau (1) Muskateller (2) Nebbiolo (10) Negroamaro (3) Nerello Mascalese (1) Nero d'Avola (3) Nero di Troia (3) Niellucciu (1) Palomino Fino (1) Parellada (1) Passulara (1) Pecorino (1) Petit Verdot (15) Petite Sirah (2) Piedirosso (2) Pinot Blanc (2) Pinot Grigio (5) Pinot Meunier (14) Pinot Noir (37) Pinotage (3) Portugieser (1) Primitivo (15) Riesling (37) Rolle (3) Rondinella (5) Roussanne (4) Rufete (1) Sangiovese (27) Sauvignon Blanc (31) Savagnin (1) Scheurebe (1) Sémillon (4) Shiraz (18) Silvaner (3) Sousão (1) Spätburgunder (6) Syrah (48) Tannat (1) Tempranillo (19) Tibouren (1) Tinta Amarela (3) Tinta Barocca (2) Tinta de Toro (1) Tinta Roriz (4) Touriga Franca (3) Touriga Nacional (6) Trebbiano di Lugana (2) Trepat (1) Vaccarese (1) Verdelho (1) Vermentino (1) Viognier (11) Weißburgunder (5) Welschriesling (2) Xarel-lo (1) Zibibbo (1) Zinfandel (4)
Stil
Top Ergebnisse
opulent (11) fassbetont (7) reif (4) kraftvoll (4) fruchtig (3)
Von A bis Z
elegant (1) fassbetont (7) frisch (1) fruchtig (3) komplex (1) kraftvoll (4) opulent (11) reif (4) samtig (2)
Food Match
Top Ergebnisse
Lammfleisch (15) Rindfleisch (8) Schweinefleisch (4) Gemüse (2) Geflügel (2)
Von A bis Z
Braised meat (1) Eintopf (1) Fisch (1) Geflügel (2) Gemüse (2) kräftigem Käse (1) Lammfleisch (15) Pizza & Pasta (1) Rindfleisch (8) Schweinefleisch (4) Wild (1)
Weingut
Top Ergebnisse
Bodegas Muga (4) Bodegas Olarra (3) Marqués de Riscal (2) Bodegas Marqués de Cáceres (2) Dominio de Atauta (1)
Von A bis Z
Bodega Otazu (1) Bodegas de Bardos (1) Bodegas J.A. Calvo Casajús (1) Bodegas Marqués de Cáceres (2) Bodegas Muga (4) Bodegas Olarra (3) Bodegas Portia (1) Bodegas Teófilo Reyes (1) Bodegas y Viñedos Heras Cordón (1) Bodegas y Viñedos Neo (1) Dominio de Atauta (1) Marqués de Riscal (2)
Preis
8 bis 10€ (2) 10 bis 20€ (8) 20 bis 30€ (2) 30 bis 50€ (1) Über 50€ (6)
Tempranillo
Zurücksetzen
19 Produkte
  • Decanter - 96
Bodegas y Viñedos Heras Cordón Vendimia Seleccionada Rioja 2016
'Vendimia Seleccionada' Rioja 2016
Bodegas y Viñedos Heras Cordón
Rotwein • Spanien • Rioja
 
  • James Suckling - 93
Bodegas Teófilo Reyes 'Tamiz 'Ribera del Duero 2016
'Tamiz 'Ribera del Duero 2016
Bodegas Teófilo Reyes
Rotwein • Spanien • Ribera del Duero
 
  • Decanter - 96
Bodegas Olarra 'Cerro Añón' Gran Reserva Rioja 2010
'Cerro Añón' Gran Reserva Rioja 2010
Bodegas Olarra
Rotwein • Spanien • Rioja
 
  • Tim Atkin - 93
Cerro Añón Reserva Rioja 2015
'Cerro Añón' Reserva Rioja 2015
Bodegas Olarra
Rotwein • Spanien • Rioja

Tempranillo

Tempranillo-Rebsorte

Tempranillo ist eine (fast) autochthone Edelrebsorte aus Spanien. Der Sage nach soll sie von Zisterziensermönchen nach Spanien gebracht worden sein. Nachdem die Mauren die Iberische Halbinsel verlassen hatten, siedelten sich die Mönche in der Rioja an und begannen mit dem Anbau von Tempranillo, den sie angeblich aus dem Burgund mitgebracht haben sollen. Lange Zeit glaubte man deswegen, dass die Rotwein-Rebe vom Spätburgunder abstamme.

Tempranillo auf einen Blick:

  • Herkunft:
    • Tempranillo stammt wahrscheinlich aus dem nördlichen Spanien, eventuell auch aus Frankreich.
  • Verbreitung von Tempranillo:
  • Klima und Boden:
    • Tempranillo wird am besten in Gegenden mit kontinentalem Höhenklima oder gemäßigt mediterranem Klima angebaut.
    • Auf extrem kargen und trockenen Böden werden besonders gute Ergebnisse erzielt.
  • Aussehen, Duft und Geschmack:
    • Rubin- bis dunkelroter Farbton
    • Aromen von Tempranillo-Rotwein: Erdbeere, Himbeere, Kirsche, Brombeere, Pflaume, Vanille, Gewürze, Tabak, Leder, Lakritze, Bitterschokolade
    • Angenehme Süße
    • Weiche, geschmeidige Tannine
  • Tempranillo-Weinbereitung:
    • Der Ausbau erfolgt sowohl reinsortig als auch im Verschnitt mit zahlreichen anderen Rebsorten.
    • Tempranillo reift vorwiegend im Barrique, wird aber auch im großen Holzfass ausgebaut.
    • In Portugal wird die Sorte auch für die Produktion von Portwein verwendet.

Herkunft von Tempranillo

Genanalysen haben ergeben, dass der Tempranillo eine natürliche Kreuzung zwischen der ebenfalls autochthonen spanischen Rebe Albillo Mayor und der Benedicto ist. Das Hauptanbaugebiet des Tempranillo ist seit jeher Spanien. Über 200.000 Hektar Anbaufläche stehen in Spanien unter der autochthonen Rebsorte.

Viele Synonyme für Tempranillo zeugen von der großen Verbreitung der Rebsorte: In Kastilien und León kennt man sie auch als Tinta del País, Tinto Fino und in Toro als Tinto de Toro. In Kastilien-La Mancha nennen Winzer Tempranillo auch Cencibel und in Katalonien auch Ull de Llebre.

Länder und Regionen

Die größten Rebflächen findet man in der Rioja und in der Ribera del Duero, auch in Penedès, La Mancha und Navarra wird die Rebe in großem Stil angebaut. In Portugal spielt Tempranillo ebenfalls eine große Rolle. Unter den Namen Tinta Roriz oder Aragonez wird die rote Rebsorte zu einem Tischwein vinifiziert und als Cuvée für Portwein genutzt. Außerhalb der iberischen Halbinsel wird Tempranillo in Europa nur noch in Frankreich in größerem Umfang angebaut. Weitläufige Anpflanzungen findet man auch in Überseeländern wie Australien, Argentinien und den USA, hier vor allem in Kalifornien.

Tempranillo: Anbau

Tempranillo, was so viel bedeutet wie "kleiner Früher", ist eine frühreife Rebsorte. Der Name bezieht sich darauf, dass die Tempranillo-Trauben früher reif sind als die Trauben der Grenache-Traube. Am besten gedeiht sie auf kalkhaltigen Böden. Anfällig für Krankheiten ist die Rebe eher nicht und dank der dicken Schale der Trauben ist sie ebenfalls wenig anfällig für Fäulnis. Winzer mögen Tempranillo, da sie einen recht stabilen Ertrag einbringt.

Geschmack

Die Farbe von Tempranillo-Rotwein kann variieren und reicht von funkelndem Rubinrot bis hin zu tiefem Dunkelrot. In der Nase und am Gaumen zeigt er feine Aromen von reifen Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren und dunklen Kirschen. Bei älteren und im Barrique ausgebautem Rotwein sind neben diesen Fruchtaromen auch Noten von Vanille, Gewürzen, Leder, Tabak oder Lakritz wahrnehmbar. Die Gerbstoffe sind ausgeprägt, wirken aber sehr weich und geschmeidig.

Dank dieser ausgewogenen Tanninstruktur kann Tempranillo-Rotwein meist schon jung getrunken werden, verfügt aber zugleich über ein großes Alterungspotenzial. Der Gehalt an Weinsäure ist eher niedrig, so dass die leichte Süße dieser Tropfen auf angenehme Weise schmeckbar wird. Gute Tempranillo sind konzentriert und vielschichtig und haben einen mittelschweren bis schweren Körper.

Tempranillo aus dem Barrique

Aufgrund seines stabilen Tanningerüsts ist Tempranillo-Rotwein für den Ausbau im kleinen Eichenfass, dem Barrique, besonders gut geeignet. Er gewinnt dadurch nicht nur zusätzliche Aromen, sondern auch einen komplexen und harmonischen Charakter sowie eine verbesserte Alterungsfähigkeit.

Die klassischen Tempranillo aus der Rioja reifen traditionell längere Zeit in Fässern aus amerikanischer Eiche, wodurch sie deutliche Geschmacksnoten von Vanille und weiteren Gewürzen annehmen. Sowohl in der Rioja als auch in anderen Anbaugebieten werden Tempranillo-Weine inzwischen aber nicht nur in amerikanischer, sondern auch in französischer Eiche ausgebaut. Dieses Holz gibt zartere und elegantere Aromastoffe an den Wein ab als amerikanische Eiche und ist zudem etwas anders strukturiert.

Tempranillo als Speisenbegleiter

Komplexer Tempranillo-Rotwein mundet zum Beispiel köstlich zu gegrilltem oder gebratenem Lamm - insbesondere in der nordspanischen Region Kastilien und León, wo traditionell viele Schafe gezüchtet werden, eine beliebte Kombination. Auch herzhafte Schmortöpfe auf Lamm- oder Rindfleisch-Basis gehen mit Tempranillo eine bewährte und harmonische Verbindung ein. Möchten Sie Ihren Wein dagegen zu Käse genießen, würden wir Ihnen einen aromatischen Parmesan oder einen würzigen Manchego empfehlen – das ist ein Hartkäse aus Schafsmilch, der in der zentralspanischen Region Kastilien-La Mancha hergestellt wird.

Und hier noch ein besonderer Tipp: Laden Sie Ihre Freunde doch mal zu einem gemütlichen Tapas-Abend ein. Die typisch spanischen Häppchen lassen sich meist relativ schnell zubereiten und passen hervorragend zu einem leichten bis mittelschweren Tempranillo. Weitere Inspirationen zum Foodpairing haben wir hier für Sie von unserem Sommelier.

Tempranillo als Verschnittpartner anderer Rebsorten

Für die meisten Rotwein-Klassiker der Iberischen Halbinsel wurde und wird Tempranillo nicht reinsortig ausgebaut, sondern mit anderen Rebsorten kombiniert. Die Produzenten in der nordspanischen Weinbauregion Rioja verschneiden die Traube in der Regel mit den ebenfalls aus Spanien stammenden Sorten Garnacha (Grenache), Mazuelo (Carignan) und Graciano. Garnacha bringt in diese Mischungen Alkohol und süße Fruchtaromen ein, während Mazuelo und Graciano vor allem Gerbstoffe und Weinsäure liefern.

In den nordöstlichen Anbaugebieten Spaniens liebt man es dagegen internationaler: Hier wird Tempranillo nicht nur mit Garnacha, sondern auch mit französischen Varietäten kombiniert: den Bordeaux-Rebsorten Merlot und Cabernet Sauvignon sowie der aus dem Rhônetal stammenden Syrah-Traube.

Im Südosten Spaniens setzt man wiederum stärker auf einheimische Rebsorten: Die hiesigen Tempranillo-Cuvées enthalten zwar häufig ebenfalls französische Sorten, aber mehr noch die alteingesessenen Varietäten Bobal und Monastrell (letztere ist übrigens auch im Süden Frankreichs weit verbreitet - und zwar unter dem Namen Mourvèdre). In Portugal ist es ebenfalls üblich, Tempranillo mit einheimischen Rebsorten zu mischen - zum Beispiel Touriga Nacional oder Tinta Barocca.